Anzeige

Kurt Türke, ein ostdeutscher Schriftsteller

Kurt Türke wurde am 19. Dezember 1920 in Tauschau geboren. Nach seinem Militärdienst im Zweiten Weltkrieg siedelte er sich 1950 in Radebeul in Sachsen an. Er arbeitet dort als freischaffender Autor, Schriftsteller und Erzähler. „Wolfszeit“ heißt das erste Buch, das Türke veröffentlicht. Viele weitere Jugendbücher und „psychologische Detektivromane“ sollen ihm gefolgt sein. Er stirbt am 22. Januar 1984 in Radebeul

Türke ist zumindest bei uns in Westdeutschland ein unbekannt gebliebener Schriftsteller und Autor. Ob seine Bücher heute noch im Handel bzw. in Stadtbüchereien erhältlich sind, sei einmal dahingestellt; die Internetenzyklopädie Wikipedia, die wenigstens noch ein paar Lebensdaten über Türke bereithält, ist an dieser Stelle erstaunlich still – sie erwähnt gerade einmal seine beiden Erstlingswerke. Zu der Qualität und literarischen Bedeutung der Türke´schen Bücher kann daher an dieser Stelle nichts gesagt werden.

Die OPAC-Recherche ergibt, daß Türke keine Werke in den Stadtbibliothek Duisburg und Düsseldorf vorweisen kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.