Anzeige

Kolumne: Leviathan

Ein Leviathan ist eine Mischung aus Drachen, Krodokil, Schlange und Wal. Es handelt sich dabei um ein Seeungeheuer.

Das Angeln und Fischen am Rhein ist gefährlich. Was nicht nur an der Größe des Stromes, seiner Breite und Tiefe liegt. Sondern auch an den vielen Flußungeheuern, die dort vorzufinden sind. "Stimmt," betont Kunibert Quassel, seines Zeichens Chef der Duisburger Ortsgruppe des Bundes Deutscher Angelsportfreunde und Fischer.

"Der Fluß galt lange Zeit als hochgiftige Kloake," betont Quassel. "Die chemische Indstrie leitete genauso wie die vielen privaten Haushalte ungehindert ihre giften Abfälle in den Fluß ein, um nur einige Beispiele zu geben. Das muß etwas mit den Wasserlebewesen gemacht haben."

Daneben muß es aber auch andere, weitere Gründe geben. Wie sonst ließen sich Hunde mit Floßen und Pfoten sowie Lungen und Kiemen, Aale mit ausfahrbaren Teleskopüberwasseraugen, hüpfende Heringe, delphinartige Wasserbewohner mit Krokodilmaul oder Fische mit 4 Beinen erklären.

"Das können doch keine feuchten Dinosaurier sein. Der Rhein ist doch ein fließendes Gewässer. Die Viecher wären dann doch längst in das offene Meer gespült worden."

An dieser Stelle kommen die Krypto-Unterwassergeologen ins Spiel. Entlang der Flüsse und (großen) Seen suchen sie nach unterirdischen Möglichkeiten, wie sich Leben erhalten kann. "Das kann beispielsweise in Höhlensystemen oder Sauerstoffblasen passieren," berichtet Ferdinand Graf Flickelbeck - Freiherr vom Rahmspinat, seines Zeichens Universitätsprofessor für Unterwassergeologie.

In der Duisburger Forschungseinrichtung wurden spezielle wasserfeste und rheintaugliche U-Boote entwickelt, mit denen umfangreiche Erkundungsfahrten durchgeführt wurden. Und siehe da: Am Niederrhein zwischen Wesel und Emmerich sowie am Mittelrhein wurden passende Hohlräume gefunden.

"Wir sind noch dabei, unsere vielen Entdeckungen auszuwerten," so der niederrheinische Adelige. "Nur soviel schon einmal zu Beginn: Wir Frösche mit Nasen, richtigen Riechorganen gefunden!"

Ach, dieses Anglerlatein!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.