Anzeige

Verkehrskonzept muss dringend erstellt und umgesetzt werden

pixabay
Düsseldorf, 14. Februar 2019

Der Verkehr in Düsseldorf stockt immer mehr. Staus, Baustellen, politische Entscheidungen, wie z.B. Sonderspuren für Fahrräder und Busse befördern das Chaos. Auch die teilweise nicht gut funktionierende oder nicht gut ausgebaute Rheinbahn trägt ihren Teil dazu bei.

Torsten Lemmer, Ratsherr a.D. und Geschäftsführer der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Seit vielen Jahren fordern wir ein ganzheitliches Verkehrskonzept, welches der ständig wachsenden Stadt – tagsüber sind wir mit Einpendlern und Tagesgästen eine Millionenstadt – gerecht wird. Alle Verkehrsträger müssen berücksichtigt werden. Darunter verstehen wir insbesondere, dass das Auto nicht benachteiligt werden darf.

Solange es für die Berufstätigen, die sowohl innerhalb unseres Stadtgebiets fern der Innenstadt wohnen, als auch für die, die außerhalb unserer Stadt wohnen, schlechte oder garkeine Anbindungen mit dem ÖPNV gibt, sind diese auf ihre Autos angewiesen.

Wenn wir in Düsseldorf attraktiv für die Arbeitgeber, die Arbeitsplätze und somit für Steuereinnahmen bleiben wollen, muss die Realität zur Kenntnis genommen werden und der autofahrende Individualverkehr gleichberechtigt berücksichtigt bleiben. Deshalb: Ein Verkehrskonzept muss dringend erstellt und umgesetzt werden.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.