Anzeige

Strafanzeige gegen den Stadtentwässerungsbetrieb

Der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER ist eine Strafanzeige gegen den Stadtentwässerungsbetrieb und gegen den ausführenden Betrieb wegen „grob fahrlässiger Sachbeschädigung und Zufügung eines erheblichen Vermögensschadens“ bekannt worden. Hierbei geht es um Schäden im Zusammenhang mit Kanalbauarbeiten im Bereich der Metzkauserstr. in 40625 Düsseldorf. „Bei den Verdichtungsarbeiten nach Einbringung neuer Rohre wurde schweres Gerät eingesetzt. Mittels eines an die Hydraulik von Baggern angeschlossenem Gerät wird nicht nur der Boden im Bereich der Einsatzstelle verdichtet, es gibt und gab dabei immer wieder Erschütterungen bis in die Nebenstrassen. Es liegen derzeit ca. 25 Tonaufnahmen von klirrenden/vibrierenden Scheiben, Deckenlampen, Straßenlaternen (deren Scheiben) etc. vor.“

Dazu Torsten Lemmer, Ratsherr und Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER: „Es ist traurig, dass sich Anwohner wohl nicht mehr anders zu helfen wissen, als das sie sich zu einer Strafanzeige durchringen müssen. Wollen wir hoffen, dass hier nun schnell Abhilfe geschaffen wird.“

Foto: (c) polizei.nrw_internetwache
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.