Anzeige

Sexualkundeunterricht um jeden Preis?

pixabay
Düsseldorf, 1. April 2019

In Düsseldorf wird im Sexualkundeunterricht und gegen Proteste einiger Eltern das Theaterstück „Die Mitte der Welt“ aufgeführt. Es geht dabei um dem Sommer, in dem Phil, seine beste Freundin Kat und sein Schwarm Nicolas erwachsen werden und Phil mit seinem Schwulsein, dem Coming-out und dem Erwachsenwerden beschäftigt ist.

Unsere Fraktion nimmt sowohl die Ängste, Nöte und Sorgen von homosexuellen Jugendlichen auf ihren Wegen ernst, wie auch die Proteste von Eltern, z.B. dem Elternverein NRW.

Deshalb fragt Ulrike Park, Mitglied der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Gleichstellung die Verwaltung, welche berufliche Qualifikation SchLAU-Teamer*innen für sexualpädagogische Workshops im Jugendzentrum Puls und für Düsseldorfer Schulen brauchen, welche finanziellen Fördermittel von der Stadt Düsseldorf seit 2011 für den laufenden Betrieb des Jugendzentrums Puls bereitgestellt wurden und ob es rechtliche Möglichkeiten gibt, wenn Eltern ihre Kinder vom Sexualkundeunterricht befreien lassen wollen, wenn dieser nicht von Lehrern, sondern von Schlau-Teamer*innen durchgeführt wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.