Anzeige

Offener Brief an OB Geisel: Hofgarten Comedy

Quelle_Wikipedia-Hillebrecht, Stadtgärtner Stadtarchiv Düsseldorf_Gärtnerische Gestaltung des Hofgartens mit Hofgärtnerhaus, Ratinger Tor, Stadttheater und Kunst-Akademie am Sicherheitshafen, 1895
10. Januar 2019 13:55Uhr


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Sie haben sich – zu Recht – über den Müll nach der Silvesternacht an den Sammelstellen aufgeregt.

Sie müssen sich jetzt aber mit gleicher Empathie für den Hofgarten einsetzen.

Ein Mann mit einer Machete stutzt eigenmächtig Sträucher, weil er wohl nicht möchte, dass homosexuelle Menschen dahinter ihren Neigungen nachgehen.

Ein Hundehalter kommt seiner Verantwortung, den Hund an der Leine zu führen, nicht nach. Ergebnis: Ein im Hofgarten lebender Schwan wird zu Tode gebissen.

Einige Radfahrer benehmen sich seit Jahren wie Rowdys, rasen durch den Hofgarten, erschrecken Kinder, Mütter mit Kinderwagen, Rentner mit Rollatoren und jagen Tiere; manche sind dadurch schon getötet worden.

Und nun: Binnen 14 Tagen wurden viermal kupferne Regenfallrohre vom Schwanenhaus abmontiert und gestohlen.

Die nächstgelegene Polizeidienststelle ist nur rund 200m entfernt.


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
wenn Sie nicht möchten, dass Düsseldorf zum Gespött Deutschlands wird, wenn Sie nicht möchten, dass in der nun beginnenden Hochphase des Karnevals (Aufzeichnung der Fernsehsitzung, Büttenreden bis hin zum Rosenmontag) das alles aufgespießt wird, dann handeln Sie unverzüglich und veranlassen das Notwendige.

Bitte halten Sie uns über Ihr weiteres Vorgehen unaufgefordert informiert.

Mit freundlichen Grüßen


Torsten Lemmer

Landeshauptstadt Düsseldorf
Ratsfraktion
Tierschutz FREIE WÄHLER
Fraktionsgeschäftsführer
Ratsherr a.D.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.