Anzeige

Lohnsteuerkarte: Papierform abgeschafft

Gesetzgebung (Foto: Bundesrepublik)
Zum Jahreswechsel wird die Lohnsteuerkarte in Papierform abgeschafft und durch eine elektronische Erfassung ersetzt.
In der Zukunft müssen Betriebe ihre Mitarbeiter online im Steuererklärungsportal registrieren. Bei der Umstellung zum 31. Dezember 2012 gibt es einiges zu beachten.

Die Lohnsteuerkarte aus Pappe, wie wir sie alle kennen, wird jetzt abgeschafft. Nachdem die Umstellung mehrmals verschoben wurde, ist es nun endgültig. Mit Beginn des neuen Jahres wickelt die Bundesfinanzverwaltung die Lohnsteuerabrechnung digital ab. Dafür sollten sich Arbeitgeber bis zum 31. Dezember 2013 im Elektronischen Steuerklärung-Portal www.elster.de registrieren. Darüber hinaus sollen sie die Lohnsteuerabzugsmerkmale jeweils für den Betrieb und dessen Arbeitsnehmer abrufen und unbedingt auch prüfen.

Denn mit den hinterlegten Daten wird gearbeitet, weshalb sichergestellt werden muss, dass sie korrekt sind. Hierbei geht es beispielsweise um die Steuernummer des Arbeitgebers, der Arbeitnehmer und deren Geburtsdatum. Arbeitnehmer müssen ab 2013 auch den Steuerfreibetrag neu beantragen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater, damit er Sie gezielt über Ihre neuen Pflichten als Betriebsinhaber informieren kann.

Quelle: Henkel Malerpraxis

Zu Handwerksthemen finden Sie ebenfalls Beiträge unter http://malerillu.de. , dem Online Magazin der Maler- und Lackierer-Innung Düsseldorf sowie unter http://maler-düsseldorf.de und http://energie-und-fassade.de
0
3 Kommentare
2.853
Gerd Struve aus Windehausen | 23.12.2012 | 20:55  
5.403
Johanna M. aus Stemwede | 25.12.2012 | 00:45  
2.853
Gerd Struve aus Windehausen | 25.12.2012 | 11:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.