Anzeige

Jüdische Gedenktafel an der Kasernenstraße GESCHÄNDET/ Wir fordern sofortige Reinigung

BRIEF AN OB:

Düssedlorf, 29. März 2019

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

wir fanden gerade folgenden Beitrag auf Facebook:

"Die am 9. November 1946 aufgestellte Gedenktafel an der Kasernenstraße, die an die niedergebrannte Synagoge und die in der Shoa ermordeten Gemeindemitglieder erinnert, war eine der ersten Tafeln im damaligen Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. Dass heute, an dem Tag, an dem wir die Jüdischen Kulturtage fröhlich eröffnen wollen, jemand diese Tafel mit einem Hakenkreuz schändet, ist nicht hinnehmbar und absolut widerwärtig. Das Foto wurde von einem ukrainischen Filmteam gemacht."

Wir bitten Sie, unverzüglich die Reinigung zu veranlassen. Es ist vor der historischen Verantwortung nicht hinzunehmen, dass diese widerwärtige Schmiererei und Verunglimpfung auch nur eine Minute länger dort zu sehen ist.

Mit freundlichen Grüßen
Torsten Lemmer
Ratsfraktion
Tierschutz FREIE WÄHLER
Fraktionsgeschäftsführer
Ratsherr a.D.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.