Anzeige

Wer hilft denn schon einem Kind?

Der lautlose Schrei
Wer möchte sich in die Nesseln setzen.
Denke da an eine Nachbarsfamilie..
das Kind hat sich einer Nachbarin anvertraut..
das Kind berichtete von einem Missbrauch
und von ziemlich schlimmen Schlägen..
doch die Nachbarin wollte sich nicht einmischen!
hey..deshalb sage ich es allen ganz gezielt
DAS IST KEINE EINMISCHUNG..
Lieber einmal zu viel -als einmal zu wenig.
Dieses Kleine fünfjährige Kind - erfuhr keine Hilfe!
Es traute sich nicht mal mehr es zu behaupten
denn ..es ist ja nicht so wichtig..
und mit der Zeit frug es sich ..
fand das überhaupt statt?
Es mußte im hohen Alter erfahren dass es
viel aufzuarbeiten hatte.
0
3 Kommentare
12.137
Christine Eich aus Wetter | 17.07.2009 | 11:59  
32.923
Günther Eims aus Sehnde | 17.07.2009 | 16:37  
5.625
Wolfgang Amadeus Austrianer aus Langenhagen | 03.10.2009 | 15:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.