Anzeige

BVB: Lucas Barrios als Lewandowski-Ersatz - Klopp zeigt Interesse, auch Milik im Gespräch

Wieder einmal Unruhe um Robert Lewandowski. Die Zukunft des BVB-Stars steht in den Sternen und ständig befeuern auch noch Lewandowskis Berater das Wechsel-Theater. Borussia Dortmund will sich das nun offenbar nicht länger bieten lassen und plant die Zukunft ohne den Stürmer. Im Falle eines Weggangs von Lewandowski könnte der Vorgänger des Polen auch dessen Nachfolger sein: Lucas Barrios. Jürgen Klopp zeigt jedenfalls Interesse. Aber auch der Pole Arkadiusz Milik ist im Gespräch.

Fußballtor
Bleibt Stürmer Robert Lewandowski
beim BVB? (Bild: Rainer Sturm/pixelio.de)
Michael Zorc ist nicht erfreut über die ständigen Gerüchte bezüglich BVB-Stürmer Robert Lewandowski. Vorausgegangen waren Medienberichte, denen zufolge Lewandowski seinen bis 2014 datierten Vertrag definitiv nicht verlängern wird. Lanciert wurden diese Meldungen offenbar durch die Berater des Stürmers, die vergangene Woche bereits öffentlich gemacht hatten, sich mit Vertretern von Manchester City getroffen zu haben. Entsprechend genervt reagierte Manager Zorc: „Wir sind da ganz entspannt und müssen auch nicht auf jedes Interview von geschwätzigen Beratern reagieren. Egal, was passiert, wir werden vorbereitet sein.“

Da sich nichtsdestotrotz Lewandowskis Abschied andeutet, will der BVB vorbereitet sein. Mit Lucas Barrios könnte laut fussballtransfers.com ein ehemaliger BVB-Stürmer nach Dortmund zurückkehren. Lewandowski verdrängte den Paraguayer einst aus der Startelf, der dann entnervt nach China wechselte und so den Kokurrenzkampf mit dem Polen aus dem Weg ging. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, würde Barrios nur zu gerne in den Signal Iduna Park zurückkehren. In China läuft es demnach nicht rund für den Nationalspieler Paraguays und daher hofft er, möglichst bald wieder in Europa auf Torejagd zu gehen. Da Barrios mit dem System von Jürgen Klopp bestens vertraut ist und er seine Torjägerqualitäten bereits unter Beweis gestellt hat, wäre er eine denkbare Alternative für Lewandowski.

Update vom 21.11.12: Barrios kann laut Klopp zurück, oder kommt doch Milik?
Nachdem Lucas Barrios kürzlich Interesse an einer Rückkehr zu Borussia Dortmund bekundet hatte, äußerte sich jetzt der BVB zu der Personalie. Trainer Jürgen Klopp zeigt laut fussballtransfers.com durchaus Interesse an einer Rückkehr des ehemaligen Stürmers, sieht aber vor allem beim Thema Gehalt Stolpersteine für eine mögliche Neuverpflichtung des Paraguayers. Denn der BVB wäre nur bereit, ein normales Gehalt zu zahlen. Mit dem Gehalt seines jetzigen chinesischen Arbeitgebers will die Borussia nicht konkurrieren. Sollte Barrios aber zu Gehaltseinbußen bereit sein, ist eine Rückkehr nicht ausgeschlossen. "Dann können wir darüber reden", sagte Klopp wortwörtlich gegenüber der "Sport Bild".

Neben Barrios hat der BVB aber auch weitere Kandidaten auf dem Zettel. So soll die Borussia laut "Ruhr Nachrichten" den polnischen Nachwuchsstürmer Arkadiusz Milik ins Visier genommen haben. Erst gestern bestätigte der VfB Stuttgart sein Interesse an dem 18-jährigen Talent, der aber auch bei Juventus Turin Begehrlichkeiten geweckt haben soll. Kommt am Ende also doch Lucas Barrios zurück nach Dortmund?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.