Anzeige

Gibt es 2012 Weiße Weihnachten? Kanarische Warmluftfront bringt frühlingshafte Temperaturen

1
Gibt es 2013 endlich Weiße Weihnachten? (Foto: piqs.de)

Nachdem der Schneefall vergangenes Jahr zu Weihnachten vielerorts ausblieb, ruhen die Hoffnungen nun auf dem Winter 2012. Gibt es heuer endlich wieder Weiße Weihnachten? Das „Merkurjahr“ 2012 sagt zumindest schon einmal große Schneemengen für Dezember voraus. Doch eine von den Kanaren kommende Warmluftfront macht uns wohl einen Strich durch die Rechnung.

Wie stehen die Chancen auf Weiße Weihnachten 2012 in Deutschland? Da wir uns dieses Jahr im sog. „Merkurjahr“ befinden, müssen wir uns im kompletten Dezember auf kalte Temperaturen und viele Niederschläge einstellen. Das bedeutet allerdings auch gleichzeitig, dass die Chancen auf Weiße Weihnachten im Vergleich zur milden Wetterprognose im letzten Jahr heuer besser stehen.

100-jähriger Kalender: Merkurjahr begünstigt Weiße Weihnachten

Am 21. Dezember um 12.11 Uhr ist kalendarisch offizieller Winterbeginn. Meist ist auch im zweiten Drittel des Dezembers mit dem Wintereinbruch zu rechnen. Doch oft gab es in den vergangenen Jahren vor dem 24. Dezember einen Temperaturanstieg, was Tauwetter zur Folge hatte. Vielerorts blieben die Hoffnungen auf Weiße Weihnachten unerfüllt. Doch da laut 100-jährigem Kalender 2012 ein „Merkurjahr“ ist, könnte sich der Schnee endlich auch über Weihnachten hinweg halten. Große Kälte und Schnee sollen sich bis in den Februar halten. Erst dann ist mit einem Temperaturanstieg zu rechnen.

Klimawandel verspricht ebenfalls viel Schnee

Dass der Schnee zur Weihnachtszeit oftmals ausbleibt, hat einen einfachen Grund: Zu dieser Zeit gibt es am Äquator eine Wintersonnenwende, die warme Luftmassen aus der Sahara bis über die Alpen nach Nord- und Osteuropa bringt. Der verstärkte Klimawandel in den letzten Jahren sorgt allerdings dafür, dass zusätzlich kräftige und warme Luftfeuchte zu uns kommt, die sich mit der Kaltluft in Osteuropa vermischt und somit die Wahrscheinlichkeit von Schneefall erhöht. Wenn diese Bedingungen um den 24. Dezember herum gegeben sind, dann haben wir mit hoher Wahrscheinlichkeit Weiße Weihnachten 2012. Hoffentlich macht uns das Wetter nicht wieder einen Strich durch die Rechnung!

Update vom 21.12.2012: Geringe Chancen auf Weiße Weihnachten 2012

Schlechte Nachrichten für alle, die sich auf Weiße Weihnachten gefreut haben. Das Kältehoch aus Russland, das Deutschland in der vergangenen Woche beherrscht hat, wird von einer von den kanarischen Inseln kommenden Warmluftfront verdrängt. Diese treiben trotz des heutigen kalendarischen Winteranfangs das Thermometer am Wochenende und an Heiligabend auf Werte von bis zu 14 Grad Celsius. Somit ist es äußerst unwahrscheinlich, dass es an den Feiertagen schneien wird, womit wir uns vom Traum von Weißen Weihnachten 2012 wohl endgültig verabschieden können. Einzig im Nordosten Deutschland scheint eine geringe Chance auf Weiße Weihnachten zu bestehen. Der dort einsetzende Frost könnte bewirken, dass frisch gefallener Schnee liegen bleibt. Im Südwesten dagegen ist aufgrund des anhaltenden Tauwetters und der drohenden Niederschläge sogar mit Hochwasser zu rechnen.
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
68.867
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 21.12.2012 | 07:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.