Anzeige

Oberliga-Pandas dominieren 18. Eckhard-Schroth-Gedächtnisturnier

Voll konzentriert geht Christian Herb (weiß) zum Rebound
(kb) Um dem unvergessenen Initiator des nordschwäbischen Rollstuhlsports, Eckhard Schroth, im sportlichen Wettstreit zu gedenken, fand am vergangenen Samstag, 18.09.2010, ein nun schon zur Tradition gewordenes Rollstuhlbasketballturnier statt.

Bereits zum 18. Mal veranstaltete der Behinderten- und Versehrtensportverein Donauwörth das Eckhard-Schroth-Gedächtnisturnier. In die Stauferhalle im Sportpark der nordschwäbischen Kreis-Metropole kamen Mannschaften aus Augsburg (Bayernliga), Cham (Freizeitmannschaft), Dachau (Bayernliga), München (Oberliga) und Ulm-Söflingen (Bayernliga), um sich mit den gastgebenden Pandas (Oberliga) zu messen. Diese in Nordschwaben einmalige Veranstaltung wäre sicherlich ganz im Sinne Eckhard Schroths gewesen. Denn neben dem sportlichen Wettstreit kamen auch der persönliche Austausch unter den Athleten und die Geselligkeit nicht zu kurz.
In spannenden Begegnungen gegen Ulm-Söflingen (39:20) und Dachau (38:25) konnte sich das Team des USC München III für das Finale qualifizieren. Gastgeber Donauwörth II, der in der vergangenen Saison ungeschlagen die Bayernliga dominierte und daher in der neuen Spielzeit in der Oberliga antreten darf, konnte sich gegen Augsburg II (46:20) und Cham (50:25) durchsetzen.
Nach einem holprigen Start des Endspiels, konnten sich die Nordschwaben immer weiter absetzen und dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Der Halbzeitstand von 23:11 für die Einheimischen war Resultat der ausgezeichneten Verteidigungsarbeit. Vor allen Dingen Heinz Stöhr legte dabei den aktuellen Bundesliga-Spieler des USC München, Tobias Brandl an die ganz kurze Leine. Dieser konnte daher kaum seine Korbgefährlichkeit unter Beweis stellen. Die Donauwörther hingegen kamen im weiteren Spielverlauf immer besser ins Rollen. Durch Schnellangriffe über Christian Herb und Florian Osenberg, sowie gekonnt heraus gespielte Überzahlangriffe, sicherten sich die Schützlinge von Trainer Franko Wiessala, einen souveränen 54:35 Erfolg.
Als Beleg für den einzigartigen Charakter dieses Gedächtnisturniers muss gewertet werden, dass sich alle teilnehmenden Mannschaften über eine erneute Einladung für das kommende Jahr freuen würden.

Ergebnisse und Platzierungen des 18. Eckhard-Schroth-Gedächtnisturniers


Gruppe 1
Donauwörth II – Augsburg II 46:20
Augsburg II – Cham 33:27
Donauwörth II – Cham 50:25

Gruppe 2
München III – Ulm-Söflingen 39:20
Ulm-Söflingen – Dachau 26:67
München III – Dachau 38:25


Spiel um Platz 5
Cham – Ulm 37:25
Spiel um Platz 3
Augsburg – Dachau 24:29


Endspiel
BVSV Donauwörth II – USC München III 54:35
0
1 Kommentar
20.285
Tanja Wurster aus Augsburg | 20.09.2010 | 14:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.