Anzeige

Kanu-Regatta in Obernzell und Straubing

  Erfolgreiche Donauwörther Kanuten im Abfahrtsrennen in Obernzell und Straubing
Nachwuchspaddler Fabian Gabler (13) erzielt erste Erfolge und wird bayerischer Vizemeister. Boris Wilfert ist bayerischer Meister.
Am Wochenende, vom 20. bis 21.07. nahmen vier Kanuten des KC Donauwörth bei den Bayerischen Meisterschaften an verschiedenen Abfahrtsrennen im Wildwasserrennsport teil.
Das erste Rennen fand am Samstag in Obernzell, bei Passau statt. Dort wurden die bayerischen Meisterschaften in den Disziplinen Sprint und Classic (Langstrecke) ausgetragen.
Der Kanuclub Donauwörth war mit Fabian Gabler, Boris Wilfert, Katja Ableitner und Bernd Wild vertreten.
Schon beim „Einpaddeln“ zeigte sich, dass der „Youngster“ Fabian Gabler gut mit den hohen Wellen der vielen Schiffe zu recht kam.
Das spiegelte sich daraufhin, bei seinem ersten Sprintrennen wieder, bei dem er bei den Schülern A einen sehr guten vierten Platz belegte.
Die Schiffswellen machten den andern drei Donauwörther Kanuten beim ersten Sprintlauf doch ein wenig zu schaffen.
Beim zweiten Lauf verbesserten sich Boris Wilfert, Katja Ableitner und Bernd Wild erheblich, da weit weniger Wellen von den Donauschiffen erzeugt wurden.

Boris Wilfert und Katja Ableitner belegte jeweils in der Leistungsklasse in einem kleinen Teilnehmerfeld jeweils den ersten Platz. Bernd Wild belegte bei den Masters Senioren den dritten Platz.

Die Classic-Rennen führten bei den Erwachsenen über eine Distanz von 3,5 Km von Erlau bis zum Motorboothafen in Obernzell.
Die Schüler starteten etwa 1 km weiter flussabwärts Richtung Obernzell.
Hier trat nun wieder der dreizehnjährige Fabian Gabler an. Er kam mit den Wellen wieder am besten zurecht und belegte dort bei den Schülern A einen hervorragenden 3. Platz.
Katja Ableitner und Bernd Wild erzielten bei diesem Classic-Rennen Platz 1 und Platz 3.

In Straubing führte die Classic-Strecke mit 3,4 Km von der ehemaligen Wundermühle vorbei am Bootshaus und dem Herzogsschloß bis zum Donauspitz.
Bernd Wild Startete bei den Masters Senioren und benötigte eine Zeit von 15:34 Minuten. Das den vierten Platz bedeutete.

Katja Ableitner hatte ein schweres Los erwischt, denn in Ihrer Leistungsklasse starteten zwei Weltklasseathletinnen wie die frischgebacken Europameisterin aus Donauwörth, Manuela Stöberl und Ihre Vereinskollegin Maria Hollerieth.
Das bedeutete für Katja den dritten Platz mit einer Zeit von 15:25 Minuten.

Fabian Gabler belegte bei den Schülern A den 2. Platz, was für ihn die bayerische Vizemeisterschaft bedeutete.

Boris Wilfert entschied sich kurzfristig im Classic-Rennen zu Starten, da es für ihn eine eher ungewohnte Langstrecke ist. Er belegte bei zwei Startern den ersten Platz und wurde so bayerischer Meister in Classic, was ihm einen schönen Glaspokal bescherte.

Im Sprintrennen belegte Fabian wiederum einen guten 2. Platz.

Bei den Sprintrennen der Erwachsenen spiegelten sich die Platzierung der Classic-Rennen wieder. Ableitner belegte den 3. und Wilfert den 1. Platz.

Die Tagesbestzeit im Sprint erreichte natürlich die in Donauwörth geborene Weltmeisterin Manuela Stöberl. Die gesamte Herrenriege kam nicht annähernd an die Spitzenzeit von 1:31,22 Minuten heran.

Bei der Siegerehrung, die der Straubinger Organisator Peter Meinhardt durchführte, war es alles in allem ein sehr erfolgreicher Tag für die Donauwörther Kanuten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.