Anzeige

Alpengelbling (Colias phicomone)

1
Diesen Schmetterling hatte ich auch noch nicht, desto mehr freute ich mich erwischt zu haben, auch wenn es nur zwei Bilder sind.
Der Alpengelbling gehört zur Familie der Weißlinge. Die Unterseite der Hinterflügel ist gelb, die der Vorderflügel weißlicher mit gelber Spitze. Die Oberseite der Flügel ist beim Weibchen blaß weißlich, beim Männchen grünlich grau. Beide Flügel tragen einen roten Saum. Der Falter hat eine Flügelspannweite von 40 - 50 mm. Sein Lebensraum sind grasige Hänge, Almen, 900 - 3000 m Höhe.
Die Falter fliegen von Juni bis August in einer Generation. Die spindelförmigen weißen Eier werden einzeln auf den Blattoberseiten abgelegt. Die jungen Raupen ernähren sich von harten Blättern und überwintern. Im Frühjahr fressen die Raupen die frischen Pflanzentriebe. Die Raupe ist bläulich bis grünlich und trägt an den Seiten einen gelben Streifen. Im Mai oder Juni findet die Verpuppung statt. Die Futterpflanzen der Raupen sind Schmetterlingsblütler, u. a. Hornklee, Luzerne und Wickenarten. Verbreitet ist der Alpengelbling in ganz Europa.
1 11
1 8
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
9.348
Jürgen G. O. Stephan aus Peine | 30.07.2011 | 23:30  
57.687
Werner Szramka aus Lehrte | 31.07.2011 | 00:12  
84.712
Ali Kocaman aus Donauwörth | 31.07.2011 | 00:30  
9.348
Jürgen G. O. Stephan aus Peine | 31.07.2011 | 09:23  
57.687
Werner Szramka aus Lehrte | 31.07.2011 | 12:04  
57.687
Werner Szramka aus Lehrte | 01.08.2011 | 11:44  
17.280
Wolfgang H. aus Gladenbach | 02.08.2011 | 20:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.