Anzeige

Ein Tag im Nationalpark Kellerwald/Edersee

Edersee 02.03.2013
Bei Sonnenschein und blauen Himmel am Samstag, ging es in den Nationalpark Kellerwald. Startpunkt war die Sperrmauer des Edersee.
Von hier aus führt ein schmaler Pfad zum Aussichtspunkt Sperrmauer, seit langer Zeit wieder ein toller Ausblick mit blauen Himmel auf den See. Weiter ging es nun über Waldwege und Pfade nach Affoldern, vorbei an einer Markierung, die den Wasserstand anzeigt vom 17.05.1943, nach der Zertrörung der Sperrmauer. Dann an der Kirche vorbei und über die Ederbrücke in den Nationalpark. Über den Goldgräberpfad führte nun der Wanderweg durch Laubwälder, zum Kleinerschen Tor. Von hier oben hat man einen herrlichen Ausblick nach Süden über den Kellerwald. Hier wechselte ich auf den Panoramaweg oberhalb von Kleinern. Mit einem letzten Blick auf Kleinern ging es dann weiter durchwertvolle, dichte Buchenwälder ,Unesco Welterbe, zum Wegepunkt Tannendriesch und weiter zum
Hochspeicher auf dem Peterskopf. Hier oben auch wieder heute ein unvergleichlicher Fernblick, über das Waldecker Land und den Edersee .Vom Peterskopf ging es auf den Urwaldsteig ,und über die Ochsenwurzelkopfroute zurück zur Sperrmauer.
Ein außergewöhnliches Wandererlebnis an diesem wunderschönen Tag.
Diese Wandertour hat 26 KM und ca.760 HM im Anstieg.
Wer Interesse hat kann die GPS-Daten bekommen.
5
5
1 6
4
3
3
1
6
5
7
1
2
4
4
3
2
1
3
3
1
5
5
7
7
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
69.591
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 05.03.2013 | 02:41  
2.295
Günther Gramer aus Duisburg | 05.03.2013 | 09:28  
19.458
Elena Sabasch aus Hohenahr | 05.03.2013 | 11:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.