Anzeige

SVZ Sommerfest einfach nur noch zum fremdschämen!

  Schwerin: SVZ | Lassen Sie mich den Beitrag mit einem Zitat von Robert Lembke geginnen!

Das Recht, Lügen zu drucken, ohne dazu gezwungen zu sein.Robert Lembke (1913-89)

Welche Heimat meint die SVZ?

Die Regionalzeitung als ein Stück Heimat

65 Jahre Schweriner-Volks-Zeitung....

Vorweg, das war einfach nur zum fremdschämen!

Gestern feierte sich die Schweriner Volkszeitung wieder einmal selbst! Was diese Zeitung allerdings mit dem Volk aus dem Titel der Zeitung zu tun hat, bleibt den Lesern verborgen.
Zu keiner Zeit wurden in Schwerin Meinungen derart von einer Zeitung beeinflusst! Beeinflusst heißt bei dieser Zeitung, dass die Online Leser aufgefordert werden, ihre Meinungen über einen bestimmten Artikel zu kommentieren. Dazu muss man sich mit einer E-Mail Adresse anmelden und bekommt einen Freischaltcode um sich zur Kommentarfunktion anzumelden.
Nun ganz sicher interessiert sich die Zeitung nicht wirklich für die Meinung einzelner Leser, zumal diese oftmals nicht konform zur Meinung der Zeitung läuft. Wichtig ist an dieser Kommi Funktion, dass die User sich durch die Seiten klicken müssen und somit auch für Werbeeinnahmen sorgen. Jeder noch so kleine Cent bringt der Zeitung Werbeeinnahmen, bei stetig sinkenden Abonnentenzahlen.
Man kann diesen Abwärtstrend gut erkennen, wenn man abends nach der Arbeit noch zum Discounter fährt, bevor die Remittenden dort eingesackt werden, und die Höhe der SVZ Stapel betrachtet. In den letzten Wochen scheint der Stapel stetig höher zu werden.
Wer es geschafft hat einen Kommentar zu platzieren, kann aber nicht darauf vertrauen, dass dieser durch die Zensur kommt. Oftmals und in letzter Zeit immer öfter werden Kommentare wieder entfernt, die zwar nicht gegen die Netiquette verstoßen, aber der Meinung der SVZ Macher entgegenstehen. Wer hier die treibende Kraft ist, kann man nur vermuten.

Noch perfider ist die Masche, möglichweise die Meinungen der Leser mit sogenannten Bots zu steuern. Die SVZ streitet dies aber vehement ab, aber jeder halbwegs bewanderte User erkennt sofort, dass die Dislik‘s vermutlich massiv gesteuert werden. Dies ist jetzt schon so offensichtlich das es geradezu lächerlich ist. Keinesfalls kann man hier noch von einer unabhängigen Zeitung sprechen, die eindeutig SPD gesteuert ist. Der Osten hat mit der Übernahme der Pressemedien aus dem Westen seine Identität verloren.
Da feiert die Schweriner Volkszeitung zusammen mit den Landespolitikern IHRE Zeitung und läßt es sich gut schmecken, derweil die vielen Zeitungszusteller für wenig Lohn teilweise im ländlichen Raum mit ihren eigenen Fahrzeugen, bei Wind und Wetter in frühesten Morgenstunden die Zeitung austragen. Für diese Leute findet man keine warmen Worte.

Man sollte diese Zeitung aushungern, sprich völlig ignorieren, keine Kommis mehr, die AfD und deren Vertreter sollten mit der Zeitung nicht mehr kommunizieren, Leser und Bürger sollten keine Lesermeinungen mehr verfassen, die ohnehin ins Leere laufen, wenn diese Meinungen der Redaktion nicht in den Kram passen.

Ist es der Ruf erst ruiniert lebt es sich ganz ungeniert

Sieht jemand auf dem Sommerfest einen Zeitungsausträger, dann kann er sich gerne bei mir melden.


0
1 Kommentar
57.212
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 24.07.2017 | 01:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.