Anzeige

Deutsche Jugendmeisterschaft: Medaillenflut für Hasper Nachwuchs

Die Titelträger und Medaillengewinner der Deutschen Jugendmeisterschaft in Haspe. (Foto: Uwe Walter)
Den Heimvorteil wusste Flying Feet Haspe bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Federfußballer in der Hasper Rundturnhalle nahezu optimal zu nutzen. Der Nachwuchs des Gastgebers sicherte sich insgesamt vier Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen und avancierte damit zum mit Abstand erfolgreichsten Verein in Deutschland. Bei der männlichen A-Jugend konnte sich Torben Nass souverän in die Siegerliste eintragen. Das Youngster aus Reihen der Hasper schaltete im Anschluss an die Vorrunde im Halbfinale seinen Vereinskollegen Philip Kühne mit 21:16, 21:17 aus, um dann im Endspiel mit 21:18, 21:11 über Noah Wilke vom Cronenberger BC zu triumphieren. Die Bronzemedaille ging an Philip Kühne, der im kleinen Finale seinem Vereins- und Mannschaftskollegen Max Duchene beim klaren 21:6, 21:9 nicht den Hauch einer Chance ließ.
Bei der B-Jugend stand Kai Sauermann vom TV Lipperode ganz oben auf dem Siegerpodest. Im entscheidenden Spiel verwies er Lars Bickehör von Flying Feet Haspe knapp mit 14:16, 15:6, 15:13 auf den 2. Platz. Bronze holte sich der Hasper Niklas Meissner, der seinen Vereinskollegen Nico Scheffel durch ein 15:13, 9:15, 15:11 auf den undankbaren vierten Rang verwies. Fünfter wurde der letztjährige C-Jugendmeister Arne Twer vom FFC Hagen.
Bei den C-Jugendlichen hatte Jonas Bickehör von Flying Feet Haspe die Nase vorn. Im entscheidenden Spiel setzte er sich glatt mit 15:7, 15:8 gegen Jonas Holt vom TV Lipperode durch.
Auch bei der weiblichen A-Jugend stellte Flying Feet Haspe die Titelträgerin. Nathalie Kröner gewann den DM-Titel durch ein glückliches 21:19, 21:19 über Frida Varga vom FFC Hagen, während sich ihre Vereinskollegin Lina-Marie Kurenbach auf den dritten Rang schob.
Abgerundet wurde die stolze Bilanz der Hasper durch den Titelgewinn von Franziska Oberlies bei der weiblichen B-Jugend vor ihrer Vereinskollegin Franziska Schönfeld und der Drittplatzierten Paula Scharf vom TV Lipperode.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.