Anzeige

Spruch des Tages 17. September 19: „Krebsprävention durch Vermeidung giftiger Kosmetika“

„Parfums können Krebs auslösen“

Viele Duftstoffe in Parfüms, Bodylotions, Duschgels, Deodorants usw. haben sich in Tierversuchen als krebserregend und erbgutverändernd erwiesen. Besonders gefährlich sind nitro- und polyzyklische Moschusverbindungen. Bei Kontakt mit Schweiß zerfallen sie und werden durch die Haut absorbiert. Sie lagern sich im Fettgewebe ab und sind in der Muttermilch nachweisbar. Im Körper können sie den Hormonhaushalt beeinträchtigen und Krebs auslösen. Diese Inhaltsstoffe müssen nicht detailliert auf der Verpackung aufgeführt werden. All diese gefährlichen Duftnoten werden ganz harmlos pauschal als „Parfüm“ oder „Aroma“ bezeichnet. Der Verbraucher hat so kaum eine Chance, den giftigen Stoffen zu entkommen.

Die österreichische Umweltschutzorganisation Global 2000 hat im Jahr 2013 33 ausgewählte Markenparfüms von Armani, Chanel, Yves Saint Laurent und Co. auf hormonell wirksame Chemikalien und die Verwendung von vergälltem Alkohol untersucht. 22 der 33 bewerteten Parfüms enthielten den hormonell wirksamen chemischen UV-Filter Ethylhexyl Me-thoxycinnamate, der krebserregend ist. In 15 Parfüms fand Global 2000 vergällten Industriealkohol, der im Verdacht steht, den hormonell wirksamen PVC-Weichmacher Diethylphthalat (DEP) zu enthalten. DEP sowie chemische UV-Filter können im menschlichen Körper und in der Muttermilch nachgewiesen werden, was beweist, dass diese gefährliche Chemikalie die Haut durchdringt und in die Blutbahn gelangt. Damit ist auch die Gesundheit von Säuglingen gefährdet, die mit der Muttermilch die ganzen krebserregenden Stoffe aufnehmen. Weitere krebserregende Stoffe, die häufig in Parfums anzufinden sind, sind Coumarin, Acetaldehyd, Neurotoxine und Phthalate.

Einige Duftstoffe können außerdem unsere Gefühle sowie unsere Psyche negative beeinflussen und Angst, Gemütsschwankungen und Depressionen hervorrufen.

Dantse Dantse aus: „Die verKREBSte Generation – Band 2: krebserregende Chemikalien und Gifte in Kosmetika“

Wir wünschen euch einen entspannten Dienstag!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.