Anzeige

Geschlechtsteile und Orgasmus oft unterschätzt! / Spruch des Tages 29. Juli 2020

Geschlechtsteile und Orgasmus oft unterschätzt!

Im folgenden Auszug aus dem Buch "Sex - Macht - Energie" von K.T.N. Len'ssi erfährst du, warum unsere Geschlechtsteile und Orgasmus oft unterschätzt werden!

Unsere Geschlechtsteile: Mehr als nur Lustteile und Fortpflanzungsorgane.

Die gesellschaftliche Erziehung lässt Menschen in Sachen Sexualität in Unwissenheit. Der Blick von durchschnittlichen Menschen auf die Sexualität ist sehr eingeschränkt und beschränkt sich nur auf Lust und Fortpflanzung und vielleicht mal Entspannung. In Wahrheit ist die Sexualität ein kosmisches Ereignis. Jedes Mal, wenn du Sex mit einer anderen Person hast, werdet ihr sofort mit einem energetischen Muster verbunden, das Energien zieht; Energien die du so nicht greifen kannst.

Heilung und Spiritualität für den Körper

Die Sexualität richtet den Körper auf einen Zustand der Heilung aus und öffnet den Weg zu den inneren, höheren Dimensionen der inneren Macht. Sexualität hat eine viel tiefere Bedeutung und kann dich mit der unsichtbaren Welt verbinden.

Der sexuelle Ausdruck ermöglicht die Erforschung sowohl der spirituellen als auch der physischen Bereiche. Ein Gleichgewicht ist notwendig. Du lebst in einem physischen Körper, der in seiner Essenz seine Existenz von der Spiritualität ableitet. Indem du mit deiner sexuellen Energie vertraut bist, erfährst du die Macht und die Lebenskraft, die in dir fließen.

Durch die Geschlechtsteile weckt der Geschlechtsverkehr kraftvolle, starke, latente Kräfte, induziert hochenergetische Strahlungen und bringt einen in einen anderen Bewusstseinszustand und höhere Dimensionen. Viele Machtmenschen tun dies absichtlich, andere tun es, ohne es zu wissen.


Unterbewusstsein nimmt Kontakt zum Sexualpartner auf

Geschlechtsteile sind die Transmissionsmittel von Energie und Informationen zwischen zwei Personen. Sie schaffen es, dass tiefere Kreise der Personen kommunizieren. 
Geschlechtsteile bewirken, dass das jeweilige Unterbewusstsein der beiden Partner Kontakt mit dem anderen aufnimmt. Durch Geschlechtsteile wird Wissen weitergegeben, es werden Machtansprüche über eine Person betont und Rang wird bestimmt. Es ist kein Zufall, dass in Europa früher ganz öffentlich die Sodomie als ein Akt der Energie- und Wissenstransmission genutzt wurde. Es war fast eine Ehre, wenn Gelehrte eine Person, sogar Kinder, anal genommen und sich in ihnen entleert haben. So war es auch beim Oralsex. Der Untergebene saugt den Samen des Stärkeren auf. Heute wird es nicht mehr öffentlich getan bzw. beworben, aber es wird noch immer in bestimmten Kreisen auf der ganzen Welt und in allen Kulturen und Glaubensgemeinschaften im Geheimen praktiziert.


Der Unterschied zu Sex in animalischer Form

Viele Menschen, die Macht haben, versuchen beim Sex immer die totale Vereinigung ihres Körpers und ihrer Seele mit dem des Partners zu erreichen, holen so viel Energie wie möglich aus sich heraus und erhöhen diese so stark wie möglich bis ins Gehirn. So hört der Sex in seiner animalischen Version auf und erreicht nun die Ebene der höheren Macht und der höheren Lustempfindung. Bei einigen Menschen passiert das einfach so, weil sie einfach gut darin sind, Sex zu haben.

Die Menschen, die sich wirklich auf diesem Weg entwickeln, haben intime Beziehungen, die ganz anders sind, viel tiefer, viel mehr durch die Seele gelebt als durch den Körper. Sie fühlen sich nach dem Sex stärker, mit neuer Kraft, und haben eine unglaublich anziehende Ausstrahlung. Die Initiation umfasst die Beherrschung der Muskeln, die Energieströme des Körpers und die Bewusstseinszustände.

Mehr als nur Lustteile

Das Sperma des Mannes kann wie ein Vehikel des Lebens interpretiert werden und der Penis stellt das Transportmittel dar. Das Geschlecht der Frau ist eine metaphysische Tür zu einer anderen Welt, zu einem anderen Leben. Die Geschlechtsteile sind mehr als nur „Lustteile“.

Der Orgasmus: Mehr als ein genitaler Spermaausstoß, und „Eier-Befruchter“ – er ist ein Energie- und Machtagent

Dem Ottonormalverbraucher verkaufte man die Vorstellung, dass die Ejakulation die einzige Form des Orgasmus ist, bzw. dass der Orgasmus es als Ziel hat zu ejakulieren, und sich in der Ejakulation der Höhepunkt der Sexualität findet. Das bedeutet auch, dass es der Sinn des Sex ist, zu ejakulieren, um Entspan-nung zu erreichen.

Innere Ejakulation in Form einer Energieexplosion

Aber: Man kann das Sperma zurückhalten, in seine Energie umwandeln und im ganzen Körper verteilen. Es ist eine höhere Form der Sexualität, die innere Ejakulation in Form einer Energieexplosion im Körper zu erleben. Während des Geschlechtsakts bewusst nicht zu ejakulieren, transformiert den Orgasmus im Körper. Die meisten Menschen kennen nur den genitalen Orgasmus. Dieser Orgasmus ist ein lokaler Orgasmus, der nur bedingt andere Teile des Körpers, anstatt den ganzen Körper in seiner Vielfältigkeit, betrifft. Andere Arten von Orgasmen, wie der mentale Orgasmus, den ich vereinfacht den inneren Orgasmus nenne, werden wegen der eingeschränkten Definition der Sexualität gar nicht erwähnt bzw. nicht erforscht.

Gezielte genitale Ejakulation anstatt einfache Ejakulation

Jedes Mal, wenn ein Mann einen genitalen Orgasmus hat, das bedeutet, wenn er Sperma ausstößt, erschlafft sein Körper und er ist erschöpft. Aber nur, wenn er dabei nicht die weibliche Energie als Ausgleich aufgenommen hat. Gezielte genitale Ejakulation tut dem Körper viel besser als die einfache Ejakulation. Gezielte Ejakulation ist eine kontrollierte Ejakulation, bei der man bewusst zuerst Energie lädt, bevor man ein Teil davon beim Sperma-Ausstoß ausscheidet. Nur in diesem Fall macht ein genitaler Orgasmus einen energischen Sinn, das bedeutet ein Energiegewinn wird erzeugt. Die große Mehrheit der Menschen hat ein sexuelles Verhalten, das dazu führt, dass sie in einem sehr niedrigen Schwingungszustand bleiben, der eher zu Degeneration als zu Verjüngung führt.

Definiere deine Sexualität neu!

Wenn du also deine Sexualität neu definierst und dir überlegst, welche Wege dich zum Vergnügen führen können, verlässt du den eingeschränkten genitalen Orgasmus und fängst an, verschiedene Arten der Lust und des sexuellen Genusses, die dir viel positive und heilende Energie bringen, zu erfahren.

Erfahre noch heftigere Lust

Erfasse deine Energie im Genitalbereich und lasse sie über die Wirbelsäule aufsteigen und sie in den ganzen Körper zirkulieren. Suche nicht sofort nach dem Orgasmus, damit kannst du den Energiefluss in dir stark erhöhen und in einem neuen Bewusstsein kommen. Du wirst vielleicht während des Aktes feststellen, dass du einen zeitlichen Riss durchschreitest. Diese Erkenntnisse können beide Partner bewusst nutzen, um zu fusionieren und noch eine heftigere Lust zu bekommen.

Eine kontrollierte Ejakulation kann dir helfen, Lösungen für deine Probleme zu finden

Der Mann oder die Frau, der/die seine Ejakulation kontrollieren kann, entdeckt eine Menge neuer Lustfelder und Lustempfindungen des Körpers. Wenn es andauert, sammelt er/sie in sich so viel Energie, dass er/sie in einen anderen Bewusstseinszustand katapultiert wird.

In diesem Zustand haben viele Menschen Lösungen für ihre Probleme gefunden. Danach fühlst du dich sehr stark. Deine Aura ist positiv und du ziehst Leute an wie ein Magnet.

Dieses Phänomen kann man auch mit Masturbation erreichen.

Bist du neugierig geworden?

Den kompletten Ratgeber JETZT HIER KAUFEN.
Oder bei AMAZON.
Sowie in allen online Shops, Tolino Shops, bei Libri, KNV und in allen Buchhandlungen erhältlich.
Als eBook und Print erhältlich.

Warnung:

Das Lesen der Bücher von K.T.N. Len'ssi kann deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen, dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern, deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten, dein Schicksal verändern und dich glücklich machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.