Wirtschaftsregion Augsburg: Ein Standort mit vielen Vorteilen

München gilt gemeinhin als die einzige Metropole in Süddeutschland. Auch als Wirtschaftsstandort führt die bayerische Landeshauptstadt die Rangliste an. Allerdings kann es sich für Firmen und Konzerne durchaus lohnen, sich lieber im nahen Umland niederzulassen. So etwa in Augsburg. Doch welche Vorteile bietet die Stadt eigentlich ihren Unternehmern?

Geschichte trifft auf Zukunft

Augsburg kann viel Tradition vorweisen: Vor mehr als 2.000 Jahren wurde der Ort durch den römischen Kaiser Augustus gegründet. Hier ging die Familie Fugger ihren Geschäften nach, erbaute Elias Holl einige der bekanntesten und eindrucksvollsten Bauwerke des Barock, entwickelte Rudolf Diesel den nach ihm benannten Dieselmotor. Augsburg war schon immer eine Stadt der Erfinder und Erbauer. Jener Leute also, die stets vorausschauend handelten. Da verwundert es nicht, dass in dem Ort heute unter der zahlreich angesiedelten Industrie vor allem die auf Technik und Digitalisierung spezialisierten Unternehmen ein wenig herausragen. Aber auch der Maschinenbau mit dem z.B. Industrieroboter Hersteller KUKA, viele Zulieferer für Luftfahrt- und Flugzeugwerke, der Autobau oder die Pharmaindustrie sind hier beheimatet.

Alle Wege führen nach Augsburg

Im Gegensatz zu vielen anderen Wirtschaftsstandorten besitzt Augsburg einen wesentlichen Vorteil: Die Stadt ist nicht alleine an ein modernes Verkehrsnetz angebunden, sie verfügt zudem auch über einen Anschluss an die Autobahn – ein Güterverkehr in alle Himmelsrichtungen ist damit problemlos möglich. Zumal damit auch ein Warenaustausch mit dem nahen Ausland gewährleistet ist. Das Straßen- und Schienennetz des Ortes sowie der ihn umgebenden Region gilt als zeitgemäß und ist gut ausgebaut. Allzu lange Stauzeiten treten hier nur selten einmal auf. Die eigentliche Besonderheit Augsburgs im Vergleich zu anderen Wirtschaftszentren liegt aber im eigenen Flughafen, auf dem neben dem Personenverkehr auch Frachtgüter abgewickelt werden können.

Mittendrin – statt nur dabei

Ein wesentlicher Vorteil des Standortes ist zudem in der Tatsache begründet, dass Augsburg im Zentrum der süddeutschen Geschäfts- und Handelsbeziehungen gelegen ist. So ist es für Firmen in Freiburg, Ingolstadt oder Stuttgart gut zu erreichen – und besitzt damit eine nicht zu unterschätzende Attraktivität. Die Nähe zu Nürnberg und der Metropole München erhöht abermals die Anziehungskraft der Stadt für zahlreiche Firmen und Konzerne. Doch auch Unternehmen im angrenzenden Ausland finden hier ideale Bedingungen, um den deutschen Markt zu betreten, denn die Tschechische Republik, Österreich, Liechtenstein und die Schweiz sind nur wenige Autostunden von Augsburg entfernt. Der schwäbische Standort kann somit sehr gut als Umschlagplatz für den Güterverkehr genutzt werden.

Gute Lage, günstige Mieten

Zugegeben, in Süddeutschland ist es kaum mehr möglich, dem Wirtschaftsstandort München den Rang abzulaufen. Doch nur wenige Kilometer entfernt lassen sich in Augsburg beinahe ebenso gute Voraussetzungen finden. Denn im Gegensatz zur bayerischen Landeshauptstadt sind die Mieten für Geschäfte, Firmenräume und Produktionshallen hier deutlich preiswerter. Auch die Löhne für die Angestellten haben noch nicht das Münchener Niveau erreicht. Zudem darf mit lukrativen Steuerabgaben gerechnet werden, die es im Ballungsraum München schon seit vielen Jahren nicht mehr gibt. Es lohnt sich also, den Fokus ein wenig von der bayerischen Metropole zu entfernen und lieber ins schwäbische Augsburg auszuweichen. Eine Idee, die in der Vergangenheit bereits von zahlreichen Weltkonzernen befolgt wurde.

Fachkräfte mit guter Qualifikation

Daneben ist ein Blick auf Augsburg als Heimat der hiesigen Bevölkerung interessant. Denn aus ihren Kreisen rekrutieren viele Firmen ihre Angestellten. Augsburg gilt – trotz seiner Vorteile als Handelszentrum – als malerischer Ort, in dem es sich sehr gut leben lässt. Die zahlreichen in der Stadt ansässigen Schulen und sonstigen Lehranstalten erlauben eine niveauvolle und moderne Ausbildung – der Grundstein, um alsbald verantwortungsvolle Aufgaben in manchem global agierenden Konzern zu übernehmen. Zudem besteht die Möglichkeit, berufliche Aus- und Weiterbildungen, Zusatzqualifikationen und Universitätsabschlüsse zu erreichen. Die hier agierenden Firmen sind damit besonders gut für die Zukunft aufgestellt: Ein Mangel an Fachkräften ist auf absehbare Zeit nicht zu befürchten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.