Anzeige

TSV Hannover-Burgdorf verpatzt Rückrundenauftakt

Den Beginn der Rückrunde hatten wir uns doch irgendwie anders vorgestellt. Da das Hinspiel in Wuppertal durch unglückliche Umstände verloren wurde, waren wir nun der festen Überzeugung, dass unsere Mannschaft mit dem heimischen Publikum im Rücken über sich hinauswachsen würde.

Leider begann das Spiel schon ungünstig, denn schnell lief die TSV einem dauerhaften Rückstand hinterher, der bis zur Pause nicht nennenswert schmelzen wollte. Der bergische HC ging verdient mit einem 13:17 in die Kabine. Nach der Pause versuchten unsere Jungs alles, um sich heranzukämpfen. Eine Viertelstunde vor Ende der Partie schien sich das Blatt zu wenden, denn ein 26:26 ließ Hoffnung aufkeimen. Auch das Publikum erwachte nun langsam aus seiner enttäuschten Lethargie und feuerte unsere Jungs ordentlich an.

Viele ungenutzte Chancen unsererseits führten in weiterer Folge dazu, dass sich die Gäste mit Hilfe des wahnsinnig starken Alexander Oelze (12 Tore) wieder von uns absetzten und das Spiel souverän und verdient mit 31:35 gewannen. Die mitgereisten Fans der bergischen Löwen feierten ausgelassen ihren Sieg, für sie eine überaus erfolgreiche Begegnung mit der TSV. Beide Spiele gewonnen, der Klassenerhalt ist für diesen starken Aufsteiger realistisch. Sie stehen nun in der Tabelle hinter uns auf dem 15. Platz und somit sind Gummersbach, Hüttenberg und Hildesheim auf den Abstiegsplätzen.

Mit 14 Punkten auf dem Haben-Konto befindet sich die TSV im unteren Mittelfeld, bis Platz 9 liegt das Mittelfeld aber eng zusammen, so dass der weitere Verlauf durchaus spannend und ein ständiges auf und ab zu werden verspricht. Wir sind gespannt und stehen weiterhin zu 101% zu unserer Mannschaft!

Abseits des Spielfeldes sorgten in den letzten Tagen die Vertragsverhandlungen für viel Gesprächsstoff. Morten Olsen hat für ein Jahr verlängert und auch mit Nenad Puljezevic wurde gestern erfreulicherweise ein weiteres Jahr geplant. Ausstehend sind noch Informationen zur Planung mit Vignir Svavarsson und Asgeir Örn Hallgrimsson, die sich im gestrigen Spiel hervorragend verkauft haben. Auch zu Hannes Jon Johnsson, Adam Weiner und den Spielern der 2. Herren liegen mir noch keine Informationen vor. Zudem soll die Mannschaft mit zwei bis drei neuen Spielern verstärkt werden. Christopher Nordmeyer hat eine sehr starke Mannschaft im Kopf und möchte im nächsten Jahr den Kampf um den Klassenerhalt gar nicht erst beginnen. Die TSV soll eine feste Größe der Bundesliga sein. Wir sind dabei!

Einmal Burgdorf, immer Burgdorf!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.