Anzeige

TSV Burgdorf/Badminton: Deutliche Niederlage zum Ende der Hinrunde und klarem Sieg zum Rückrundenauftakt

Im letzten Spiel der Hinrunde in der Verbandsklasse traf die erste
Mannschaft der TSV Burgdorf auf den Tabellenzweiten MTV Nienburg. Obwohl
beide Mannschaften vor dem Spieltag punktgleich in der Tabelle waren,
waren die Burgdorfer gegen das Team aus jungen talentierten Spielern
klar unterlegen. Alle drei Doppel gingen verloren. Nur Christina Bartels
und Leona Reinert konnten im Damendoppel zumindest einen
Entscheidungssatz erzwingen. In den anschließenden drei Herreneinzeln
sah es zwischenzeitlich nach einem Comeback der Burgdorfer aus. Marius
Hartmann gewann klar in zwei Sätzen und die Spiele von Philipp Fromme
und Fabian Sperber gingen parallel in den Entscheidungssatz. Beide
Partien waren bis zum Ende offen, gingen aber mit 17:21 bzw. 19:21 knapp
verloren, sodass es anstatt 3:3 nun 1:5 stand und die Niederlage an
dieser Stelle bereits besiegelt war. Das anschließende Dameneinzel sowie
das Mixed gingen jeweils in zwei Sätzen verloren. Unter dem Strich war
das Endergebnis von 1:7 damit die höchste Niederlage dieser Saison.

Im Anschluss trafen die Burgdorfer auf den Tabellenvorletzten MTV
Nordstemmen und starteten mit einem souveränen 6:2-Erfolg in die
Rückrunde. Während Marius Hartmann und Philipp Fromme sowie Fabian
Sperber und Martin Morawitzky ihre Doppel gewannen, war das Damendoppel
sehr ausgeglichen. Am Ende hatten die Damen aus Nordstemmen das
glücklichere Händchen und gewannen den Entscheidungssatz mit 22:20. Mit
dieser 2:1-Führung starteten anschließend die drei Herreneinzel sowie
das Dameneinzel, die Fabian Sperber, Marius Hartmann und Philipp Fromme
sowie Christina Bartels souverän gewannen. Auch wenn das abschließende Mixed
von Martin Morawitzky und Leona Reinert verloren ging, war der Sieg den
Auestädtern bereits sicher.

Trotz der einen Niederlage verbesserte sich die Mannschaft dennoch in
der Tabelle um einen Tabellenplatz und belegt nun mit 9:7 Punkten Rang 3
hinter dem SV Harkenbleck und dem MTV Nienburg. Die Mannschaften auf den
Plätzen 4 bis 6 folgen jedoch mit geringem Abstand, so dass hier im
Verlauf der Rückrunde noch alles möglich scheint. Weiter geht es am 3.
Advent mit den Partien gegen den Tabellensechsten aus Grasdorf und dem
Tabellenletzten SG Eilsen/Bückeburg/Pyrmont. Hier will die Mannschaft
weitere Punkte einfahren, um den dritten Tabellenplatz zu verteidigen und
so für einen entspannten Jahreswechsel zu sorgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.