Gestaltung einer Corona-Maske

Schablone, Bleistift, Filzstift, FFP-Maske
Burgdorf: Arndtstr. | Vor der Verschärfung der Corona-Maskenpflicht hatten die Masken schöne Farben und Motive. Mit den jetzt vorgeschriebenen Masken, die leider nur zum kurzen Gebrauch geeignet sind, kann ich mich optisch nicht so recht anfreunden. Die waschbaren Stoffmasken hatte ich farbig gekauft und dann noch zum Teil mit Aufklebe-Motiven verziert. Für den kurzen Gebrauch der jetzt benötigten Modelle wäre die Verzierung aber zu aufwändig und würde sich bei der begrenzten Tragezeit nicht lohnen.

Dann kam mir die Idee, mit einer Schablone und einem Filzstift einfache Verzierungen vorzunehmen, die man immer wieder schnell neu anfertigen kann. Das geht in wenigen Minuten von der Hand, kostet fast gar nichts und lässt sich farblich beliebig gestalten. Es braucht nur ein bisschen Geduld und Spaß dazu. Eine Schablone lässt sich aus stabiler Pappe selbst fertigen oder man benutzt einfach einen vorhandenen Gegenstand. Ich habe ein Fischmotiv in der Größe von ca. 3,5 x 1,5 cm als Vorlage genommen.

Meine Idee möchte ich hiermit an alle weitergeben, denen die Masken ebenfalls zu langweilig sind. Zur Fertigung werden benötigt: 1 Schablone, 1 Bleistift, 1 Filzstift und natürlich eine neue Maske. Ich habe eine weiße FFP-Maske benutzt, weil es sich darauf gut zeichnen lässt. Meine Vorgehensweise habe ich in der kleinen Bildserie dokumentiert. Viel Spaß!
2
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.