Anzeige

Marktstraße in Burgdorf - viel zu eng

Da war ich doch gerade gestern mal wieder in Burgdorf, meiner alten Heimat. Fahre mit dem Auto durch den ja nun doch ganz gut passierbaren Kreisel und denke mir noch: "och joa, ist ja doch ganz nett geworden", da steh' ich schon schon und komme nicht weiter. Tja, woran liegt's? Auf einmal darf überall auf der Marktsraße geparkt werden, das ist doch unglaublich.
Zunächst einmal habe ich ja einen Lachanfall bekommen, ich meine, kann man so bescheuert sein? :-D Aber kurze Zeit später, war mir klar, dass das hier alles toternst gemeint ist.
Wenn einem da ein Auto entgegenkommt, kommt man einfach nicht vorbei an den auf der Straße parkenden Wagen.
Außerdem konnte ich sonst, während ich die 20 Zone auf der Marktstraße entlang tuckerte die Zeit nutzen, um mir die Geschäfte und Schaufenster anzuschauen, doch nun starrt man nur noch gegen Autos und muss sich konzentrieren nirgendwo gegen zu fahren. Das ist doch unmöglich.
Ich stelle mir das auch gerade für die Fußgänger nicht gerade schön vor. Man geht da lang und sieht nicht, wer da auf der gegenüberliegenden Seite entlang stiefelt, weil man nur gegen parkende Autos starrt. Außerdem berichtete meine Oma, dass sie an manchen Stellen doch tatsächlich Probleme hatte durchzukommen, weil die Autos zu weit auf dem Bürgersteig standen. Leute mit Kinderwagen werden da wohl ernsthaft Probleme bekommen.
Naja, jedenfalls kam ich dann doch irgendwann im Haus meiner Eltern an.
Aber relativ schnell stellte sich uns dan die Frage, was macht die Feuerwehr, wenn es da so eng ist. Ganz ehrlich? Bei Stadtfesten, wie zum Beispiel dem Oktobermarkt müssen immer Abstände eingehalten werden, was ja auch vernünftig ist, aber was ist, wenn es jetzt in unserer wunderschönen Altstadt brennt und die Marktsraße ist auf Grund von parkenden Autos dicht. Da kommt die Feuerwehr mit den großen Wagen doch gar nicht durch. Könnte man das mal testen? Ich habe ja eindeutig die Befürchtung, dass das nicht allzuschnell möglich ist, da dann durch zu kommen.
Außerdem was soll das denn? Ich meine auf dem einen Parkplatz zahlt man Gebühren und darf nur ein bis zwei Stunden stehen und zwei Meter weiter, darf man kostenlos so lange parken wie man möchte.
Eine Freundin meinte einmal: "Irgendwann stehen wir auf der Marktstraße im Stau." Tja, lange dauert das wohl nicht mehr.
Leute, Leute, irgendwas habt ihr da in Burgdorfs Innenstadt ganz heftig falsch gemacht.
Ich werde wohl vorerst nicht mehr die Marktsraße entlang schlendern oder geschweige denn mit dem Auto nach Burgdorf rein fahren.
Was sagt ihr dazu?
Ich bin gespannt auf eure Meinungen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Anzeiger | Erschienen am 28.02.2011
13 Kommentare
26.474
Kurt Battermann aus Burgdorf | 27.02.2011 | 13:23  
316
Rebecca Scherler aus Burgdorf | 27.02.2011 | 13:37  
55
Andreas Pütz aus Burgdorf | 27.02.2011 | 16:08  
10.102
Beate Rühmann aus Burgdorf | 28.02.2011 | 09:41  
177
cordula pütz aus Burgdorf | 01.03.2011 | 16:12  
26.474
Kurt Battermann aus Burgdorf | 01.03.2011 | 17:31  
316
Rebecca Scherler aus Burgdorf | 01.03.2011 | 17:38  
26.474
Kurt Battermann aus Burgdorf | 01.03.2011 | 17:42  
316
Rebecca Scherler aus Burgdorf | 01.03.2011 | 17:44  
10.102
Beate Rühmann aus Burgdorf | 01.03.2011 | 18:26  
10.090
Gerhard Redeker aus Burgdorf | 07.03.2011 | 20:24  
10.102
Beate Rühmann aus Burgdorf | 08.03.2011 | 09:09  
67
Ulrich Guenther aus Uetze | 11.03.2011 | 10:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.