Anzeige

Verein "Benefizz, Gutes leben" lädt zum Neujahrsempfang ein . . . im vergangenen Jahr wurden 50 000 EUR erwirtschaftet . . .

. . . im Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft, während der Begrüßungsrede von Frau Goldmann . . .
Auf ein erfolgreiches Jahr 2012 kann der Verein "Benefizz, Gutes leben" zurückblicken. Ein Erlös von ca. 50 000 EUR wurde erwirtschaftet, kommt diakonischen Einrichtungen und Menschen in Burgdorf und Umgebung zu Gute.
Am 10. Februar 2013 empfing der Verein seine ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Freunde zum nun schon traditionellen Neujahrsempfang im Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Burgdorf.

Ca. 75 Gäste waren der Einladung gefolgt und von Frau Elisabeth Goldmann, 1. Vorsitzende des Vereins "Benefizz" u.a. mit den Worten begrüßt,
"Wir fühlen uns einem christlichen Menschenbild verpflichtet und freuen uns, dass wir Menschen anderer Glaubensrichtungen und auch ohne Konfession von unserem Projekt überzeugen konnten, so dass sie ihre Zeit und Kraft für "Benefizz" zur Verfügung stellen. Wir sind stolz auf unsere Arbeit und den Laden."
Frau Goldmann erwähnte weiter, dass durch die Zumietung des 2.Ladens in der "Hannoverschen Neustadt 9" das Schleppen von schweren Sachen entfällt und eine Sortierung bereits hier erfolgt.

Herr Lange von der Landeskirchlichen Gemeinschaft bedankte sich anschließend für eine namhafte Spende im letzten Jahr und Pfarrer Martin Karras von der St. Nikolausgemeinde Burgdorf schloß sich diesen Ausführungen an mit den Worten,
"Ich bin erstaunt über die umfangreiche ehrenamtliche Tätigkeit in dieser Stadt und besonders über die Einrichtung "Benefizz". Wir bekommen nicht alles vom Verein, was wir gerne hätten, aber wir bekommen das, was wir brauchen."

Zur unterhaltsamen Bereicherung des Nachmittags sorgte der Zauberkünstler Hannes Frischat mit seinem kunstvollen Violinenspiel und zauberhaften Tricks einer "Höheren Kunst".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.