Anzeige

Radtour im Rahmen des "Grünen Hannover" nach Wackerwinkel

Start am Spittaplatz
Burgdorf: Spittaplatz | 19 Radler trotzten dem hervorgesagten schlechten Wetter und trafen sich um 11 Uhr auf dem Spittaplatz. Die Wolken waren da aber es regnete nicht.

Die Tour führte über Sorgensen, Dachtmissen nach Hänigsen. An der Bockwindmühle wurde ein kurzer Stopp eingelegt.

Weiter ging es dann zu den Teerkuhlen hinter Hänigsen. Dort schauten die Gruppe die Teerkuhlen an und einige Gerätschaften zur Förderung von Erdöl. Seit 1546 wurde in Hänigsen Erdöl gefördert.

Das Wetter war der Gruppe weiterhin hold. Über das Zentrum von Hänigsen (Pappmaul) ging es über Altmerdingsen nach Uetze.
Durch Uetze hindurch in Richtung Friedhof und dann weiter in Richtung Wackerwinkel.

In Wackerwinkel wurden wir von Herrn Dohms vom Heimatbund Uetze und Helfern mit Kaffee, Tee und Kuchen empfangen. Danach war eine Führung durch und um das Zweiständerhaus angesagt. Auch der Bauerngarten wurde ausgiebig betrachtet und erklärt.

Gestärkt an Leib und Seele ging es an die Rückfahrt. Ein kurzer Besuch noch an die Fuhse (die ursprünglich mal direkt am Zweiständerhaus vorbeiführte), danach ging es gegen stürmischen Wind über Katensen, durch das Burgdorfer Holz - an den Brutteichen und am '"großen Stern" vorbei nach Burgdorf. Kurz vor Burgdorf fing es dann doch etwas zu regnen. Aber da war die Tour ja fast zu Ende!

Gesamt-km: 45 (als Tagestour/Nachmittagstour zu empfehlen) überwiegend auf landwirtschaftlichen Wegen
Die Tour kann unter: www.meine-umweltkarte-niedersachsen.de
mit Beschreibung runtergeladen werden
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Anzeiger | Erschienen am 28.07.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.