Anzeige

Sehnsucht nach dem Glück . . .

Wenn jemand wochenlang im Krankenhaus an das Bett gebunden ist, von einer Woche auf die andere auf die nächste Operation warten muß, . . . um dann endlich von den Ärzten zu erfahren, . . .
"Jetzt haben sie es geschafft, sie sind keimfrei, sie befinden sich auf dem Wege der Besserung ".

In diesem Augenblick kann dieser "Jemand" wirklich behaupten, daß seine "Sehnsucht nach dem Glück" mit Erfolg gekrönt worden ist.

Dieses Glücksgefühl läßt sich nicht planen, es kommt unangekündigt, es hängt von der Leistung der behandelnden Ärzte, aber auch von den richtig verordneten Medikamenten ab, die der Kranke zur Heilung benötigt.

"Wenn es glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft".
Dieser wirklich zutreffende Spruch stammt von Marie Ebner Eschenbach.

Jeder Mensch hat den Wunsch glücklich zu sein und ein Verlangen danach. Das eigentliche Glücksgefühl erfüllt einen Menschen aber nur dann, wenn er erfährt, daß er gesund ist und sein Glaube an die eigene Kraft dazu beigetragen hat.
Auch eine starke Kraft für die "Sehnsucht nach dem Glück" ist die Liebe, die dem Kranken von der eigenen Familie und den Freunden in dieser Zeit entgegen gebracht wird, die man verschenkt und nichts kostet.
Mit einer positiven Grundeinstellung und Geduld läßt sich viel erreichen.
Die Tugenden der Bergpredigt können ebenso eine Orientierung für das eigene Leben sein.
Das Glücklichseingefühl und das Glück liegen somit in unserer eigenen Hand. Wir entscheiden mit unser eigenen Einstellung selbst darüber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.