Anzeige

Schillerslager Segler gaben Kurs zur Bootsführerscheinprüfung

SSV-Ausbilder Maren Mönkemeyer und Oliver Vollmering (vorn) sind stolz auf die Rekordbeteiligung
Burgdorf: Sport- und Schützenheim Schillerslage |

Rekordbeteiligung bei der Vorbereitung zum Erwerb des Sportbootführerscheins

Da waren selbst die Ausbilder der Segelsparte des SSV-Schillerslage überascht. Rund 20 Teilnehmer hatten sich für den theoretischen Segel- und Motorbootunetrricht angemeldet. Rekord! Ziel: Die künftigen "Freizeitkapitäne" auf die Prüfung zum Erwerb des Sportbootführerscheins binnen vorzubereiten. An 3 Samstagen hatte sich die "Klasse" im Sport- und Schützenheim getroffen. Jeweils 5 Stunden ging es nicht nur um die prüfungsrelaventen Themen wie Recht, Verkehrsregeln, Not-Mannöver, Wetter und wie ein segelboot eigentlich segelt.
"Wer einen Sportbootführerschein hat, egal ob für Binnengewässer oder die Seeküsten, darf zwar offiziell ein Segel- oder Motorboot fahren. Wer bei uns mitmacht, kann es dann auch.", sagt Segellehrerin Maren Mönkemeyer vom SSV.
Deshalb legt die Segelsparte sehr viel Wert darauf, über den Prüfungsstoff hinaus auszubilden.
Die theoretische und praktische Prüfung wird dann Ende April stattfinden. Wegen der so großen Teinhemerzahl wird die theoretische Prüfung sogar erstmals im Sport-und Schützenheim des SSV-Schillerslage abgelegt. Normalerweise müssen die Prüflinge dafür extra nach Hannover.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.