Martin Schulz als der Pilot und Überflieger

Berlin: Bundestag | Martin Schulz ist wie ein Heißluftballon.

Hohl und voller heißer Luft reißt er die SPD nach oben.

Aber wir wissen aus Erfahrung, kein Ballon ist jemals oben geblieben.

Entweder geht der Sprit aus, oder der Ballon platzt wenn man zu hoch gestiegen ist, oder der Ballast ist zu groß für lange Strecken.

Wie sagen die Ballonfahrer so schön, nicht die Luft ist gefährlich sondern die Erde.

Die Bundestagswahl wird zeigen wie hart man landen wird oder ob es eine Bruchlandung wird.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
18.595
Romi Romberg aus Berlin | 30.01.2017 | 14:52  
7.114
Erwin Zimmermann aus Bad Kösen | 30.01.2017 | 16:41  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 30.01.2017 | 21:48  
73.672
Axel Haack aus Freilassing | 31.01.2017 | 20:37  
76.694
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 14.08.2017 | 02:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.