Anzeige

Miley Cyrus: Homophobe Aussage und Angriff auf Liam Hemsworth

Miley Cyrus: Bisexuell, weil Liam Hemsworth sie schlecht behandelt hat? LGBTQI+-Community entsetzt (Foto: Miley Cyrus - Mass Communication Specialist 3rd Class Casey J. Hopkins [Public domain])

Jetzt zieht Miley Cyrus live auf Instagram über ihren Ex, Liam Hemsworth her. Diese fiesen Worte hatte Miley für ihren Ehemann.

Miley Cyrus und Liam Hemsworth führten jahrelang eine on-off-Beziehung. Ende letzten Jahres heirateten sie dann plötzlich, doch nicht mal ein halbes Jahr später trennten sie sich schon wieder. Der Grund dafür war bisher noch nicht wirklich bekannt, es gab lediglich Gerüchte. Nur Tage nach der Trennung hatte Miley Cyrus eine neue Freundin, mit der sie sich flirtend in der Öffentlichkeit zeigte. Das war dem trauernden Liam zu viel und er reichte, nicht mal eine Woche nach der offiziellen Trennung, die Scheidung ein. Zunächst schien die Trennung sauer abzulaufen, doch der Eindruck hielt nicht lange an. Kurz darauf, veröffentlichte Miley einen neuen Song, “Slide Away”. Darin erzählt sie, “es war ein mal das Paradies”, doch dann kamen Drogen und Alkohol in das Leben des anderen und veränderten alles. Die Fans nahmen natürlich an, dass die Sängerin in dem Lied über die Beziehung mit ihrem - frisch getrennten - Ex-Freund sprach, über den es schon zuvor Gerüchte über Drogen- und Alkoholmissbrauch gab.

Hat Liam Hemsworth Miley Cyrus schlecht behandelt?

Nun ging Miley Cyrus noch einen ganzen Schritt weiter. Nach zwei Monaten trennte sich der ehemalige Disney-Star von der Freundin, Kaitlynn Carter und begann eine Beziehung mit dem australischen Musiker, Cody Simpson. Derzeit sind die beiden extrem glücklich und zeigen das gerne der ganzen Welt. So auch kürzlich: In einem Live-Stream auf Instagram, konnten die Fans Miley Cyrus und Cody bei einer Unterhaltung lauschen. Das Thema war, unter Anderem, Mileys bisheriges Liebesleben. Ihre Geschichte war schockierend. Sie erzählte, “ich habe immer gedacht, dass ich homosexuell sein muss, weil ich dachte, alle Typen wären böse, aber das ist nicht wahr. [...] Es gibt auch gute Menschen da draußen, die einen Penis haben. Ich habe bisher nur einen getroffen und der ist gerade hier live”. So schön das für Cody zu hören sein wird, für Liam Hemsworth sind das ziemlich harte Anschuldigungen. Und auch die LGBTQI+-Community ist mehr als irritiert. Die Aussage, dass man homosexuell wird, weil man keine andere Wahl hat, wird von der Comunity als homophob gewertet. Gerade Miley, die seit Jahren für mehr sexuelle Freitheit und Akzeptanz in der Gesellschaft kämpft, überrascht mit der merkwürdigen Aussage. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.