Anzeige

GOT-Superstar Emilia Clarke teilt Details und seltenen Fotos von ihren Gehirnoperationen

Der Superstar Emilia Clarke gibt in der Öffentlichkeit weitere Details zu ihren zwei Gehirn-Aneurysmen bekannt. Zu den Anfangszeiten der GOT-Serie im Jahre 2011 und 2013 erlitt die Mutter der Drachen zwei Gehirn-Aneurysmen. 

In einem Interview mit CBS Sunday Morning verriet der Star der erfolgreichen Serie Game of Thrones mehr Details über ihre gesundheitlichen Sorgen. Sie teilte nie zuvor gesehene Bilder von ihren Verfahren und ihrem Weg der Genesung. Laut Emilia Clarke ist während dem zweiten Aneurysma ein kleiner Teil ihres Gehirn gestorben. Nach den schrecklichen Ereignissen ist die Schauspielerin nun vollständig geheilt und startet eine Wohltätigkeitsorganisation, um Menschen zu unterstützen, welche nach einer Hirnverletzung Zuversicht und einen starken Halt benötigen. 

Die Angst war groß nie wieder schauspielern zu können

Emilia Clarke machte sich Sorgen, dass der fehlerhafte Teil ihres Gehirns ihre Schauspiel-Fähigkeiten beeinträchtigen. "Das war auch von Anfang an eine tiefe Paranoia", erklärte sie. Beim ersten mal erlitt Emilia Blutungen im Gehirn, welche operiert wurden. In ihrem Gehirn entwickelte sich jedoch ein weiteres geschwollenes Blutgefäß, das sie schließlich zwei Jahre später behandeln musste. Nach der zweiten Operation war es für den Superstar schwieriger optimistisch zu bleiben. Clarke blieb jedoch stark und zeigte ihren Kampfgeist. Sie fand ihre Stärke in der Darstellung ihrer "Game of Thrones"-Person, Daenerys Targaryen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.