Anzeige

Die schönsten Freibäder in Berlin

Fast jedes berliner Freibad bietet tolle Möglichkeiten für sportliche Schwimmer und Turmspringer. (Foto: PublicDomainPictures/pixabay.com)

Bei dem heißen, sommerlichen Wetter ist es am besten, baden zu gehen! Doch welche Freibäder sind die schönsten in Berlin, wo liegen sie, und was haben sie zu bieten? Wodurch zeichnet sich jedes einzelne Freibad aus? Wo ist am meisten Action geboten und wo sind Familien am besten aufgehoben? Hier erfahren Sie mehr über die vier schönsten Freibäder in Berlin.

In Kreuzberg gibt es eines der schönsten Freibäder Berlins. Das “Prinzenbad”, das eigentlich Sommerbad heißt, wurde renoviert und wird nun von einer neuen Anlage beheizt. Das Bad bietet zwei 50-Meter-Schwimmerbecken, ein Nichtschwimmerbecken mit Rutsche und Wasserfontänen und ein Planschbecken. Für Kinder gibt es außerdem einen Spielplatz, an dem mit Matsch gespielt werden kann; die Eltern können es sich auf der sonnigen Liegewiese bequem machen. Das Sommerbad Kreuzbert (Prinzenstraße 113-119) ist aber bei Berlinern aller Altersklassen beliebt, nicht nur bei Familien.

Neukölln

Ein weiteres schönes Sommerbad ist in Neukölln. Es gibt dort ein 50-Meter-Schwimmerbecken, ein Mehrzweckbecken, einen Wasserpilz und ein Babybecken mit Rutsche. Für Kinder gibt es außerdem einen Spielplatz. Mittelpunkt des Sommerbads ist die 83 Meter lange Rutsche. Für sportlichere Besucher gibt es außerdem eine Sprunganlage mit Sprungbrettern in einem und drei Metern Höhe und einer Plattform mit Absprungmöglichkeiten bei fünf und zehn Metern. Auf den gepflegten Rasenflächen können sich Besucher sonnen. Das Bad (Columbiadamm 160) ist barrierefrei zugänglich.

Pankow

Auch das dritte schöne berliner Freibad ist ein Sommerbad. In Pankow ist die größte Besuchergruppe zwar noch die der Familien, doch auch bei den halbstarken Jugendlichen ist das Bad sehr beliebt. Neben einem Schwimmer- und einem Planschbecken gibt es auch noch einen Sprungturm, von dem die Besucher in fünf und sieben einhalb Metern Höhe abspringen können. Das Erlebnisbecken sorgt mit seinen drei Rutschen, den Wasserkanonen und einem Strömungskanal für Abwechslung. Die Beachsportanlage bietet die Möglichkeit sich auszupowern, während auf der Liegewiese des Sommerbads (Wolfshagener Straße 91-93) im Schatten der Bäume Entspannung möglich ist.

Alt-Treptow

Ein besonderes Highlight ist das Badeschiff in Alt-Treptow schon nur aufgrund seiner Architektur. Dadurch, dass die Besucher direkt in einem schwimmenden Pool in der Spree baden, haben sie auch einen tollen Ausblick auf die Flussufer. Durch die begrenzte Größe kann es hier an heißen Tagen sehr eng werden, doch wenn das Wetter schön ist, können die Badegäste bis spät in die Nacht bleiben und den Sternenhimmel genießen. Außerdem ist das Badeschiff auch eine beliebte Konzert- und Partylocation. Leider dürfen Besucher aber keine Lebensmittel oder Getränke selbst mitbringen. Für das leibliche Wohl der sorgt die Bar des Badeschiffs (Eichenstraße 4).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.