Anzeige

Helmut Mander stellt im Battenberger Stadtmuseum aus.

Skulpturen-Auswahl zur Sonderausstellung im Stadtmuseum Battenberg.
Am Tag der Europawahl in Deutschland, dem 26.05.2019, wird um 15 Uhr die Ausstellung „Skulpturen in Ton“ des Künstlers Helmut Mander im Stadtmuseum von Battenberg (Eder) mit einer kleinen Feierstunde eröffnet.

Für den musikalischen Rahmen sorgt Timo Birkenbusch, ein Berufsmusiker beim Heeresmusikkorps Kassel. Im Musikzug Battenberg aktiv, leitet er auch das Percussion Ensemble Battenberg. Das Instrument des Nachmittags wird die Marimba, ein Holz-Schlagstabspiel, sein.

Helmut Mander aus Zierenberg-Burghasungen ist gelernter Konditor, der jetzt als Justizhauptwachtmeister im Kasseler Landgericht arbeitet. Er zeigt in Battenberg verschiedene Skulpturen und über ein Dutzend Gemälde. Bei seinen Skulpturen und Plastiken kombiniert der 1956 geborene Burghasunger Materialien, wie Ton, Metall, Porzellan und Holz. Die meisten Stücke sind Unikate. Der Betrachter soll angeregt werden, „Gewohntes aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Vieles ist erst auf den zweiten Blick zu entschlüsseln“. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeit des Stadtmuseums (sonntags 14 -17 Uhr) bis zum 27.10.2019 zu sehen.

Das Stadtmuseum Battenberg zeigt bei freiem Eintritt neben dieser Sonderausstellung Exponate in fünf Abteilungen: Battenberger Stadtgeschichte, Motorradrennen „Rund um Battenberg“, Bergbau, Jagdgeschichte sowie die Familie Mountbatten.

Sonderführungen außerhalb der sonntäglichen Öffnungszeit können für Gruppen mit der Museumsbeauftragten Elisabeth Skupin unter der Telefonnummer 064 52 / 81 33 vereinbart werden.
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
1.014
Bernhard Braun aus Essen | 18.04.2019 | 20:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.