Anzeige

Dr. Jens Friedhoff - Mittelalterliche Burgen im Ederbergland.

Von Battenfeld an der Eder gesehen: Der Kellerberg in Battenberg, auf dem ein Rest der Kellerburg steht (links), und der Bergsporn, auf dem die Alte Burg sowie die Neuburg zu finden sind.
Battenberg (Eder): Altes Rathaus | Der Geschichtsverein Battenberg lädt zu einem Vortrag über Mittelalterliche Burgen im Ederbergland ein.

Eine Reise auf den Spuren von Rittern, Grafen und Erzbischöfen zeigt Dr. Jens Friedhoff vom Stadtarchiv Hachenburg am Samstag, dem 13.04.2019, um 15 Uhr im Alten Rathaus am Marktplatz, Hauptstraße 46, 35088 Battenberg (Eder). Der Eintritt ist frei.

Das Ederbergland zeichnet sich durch eine Vielzahl mittelalterlicher Burgen und Adelssitze aus, die – wenn auch nur zum Teil in beeindruckenden baulichen Resten erhalten – die wechselhafte Geschichte der Region widerspiegeln.

Die Akteure in dem Ringen um Macht und Herrschaft in der Region zwischen Biedenkopf im Süden und Korbach im Norden sind neben den Territorialherren, den Grafen von Wittgenstein, den Landgrafen von Hessen, den Grafen von Waldeck und den Erzbischöfen von Mainz zahlreiche edelfreie Familien, wie die Hatzfeldt oder die Herren von Itter.

Darüber hinaus finden sich entlang der Eder die Reste mehrerer kleinerer Burgen, zu denen keine urkundliche Überlieferung vorliegt und die sich lediglich aufgrund archäologischer Funde und ihrer Anlagegestalt ins Hochmittelalter datieren lassen. Folgen Sie dem Referenten auf einer spannenden Zeitreise in das Mittelalter auf den Spuren weltlicher und geistlicher Herren zu bekannten und wenig beachteten Wehr- und Wohnbauten.
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.