Anzeige

Integration zu welchem Preis ?

Die Grünen und große Teile der SPD behaupten: "Das die christliche Kultur als
solche nicht existiert. Sie werde nur konstruiert". Wenn diese Leute, diese
Meinung vertreten, haben sie in Deutschland nichts zu suchen. Sie biedern
sich dem Islam richtig an. Das haben wir nicht nötig, denn wir wollen ja nicht
integriert werden. Aus Furcht vor Reaktionen muslimischer Eltern wird der
Advent in Kindergärten und Schulen nicht mehr gefeiert. So wird der Weih-
nachtsmarkt zum Wintermarkt, Ostern wird zum Frühlingsfest. Hier wird der
Muslim zum Taktgeber für das Verhalten der Einheimischen. Wer sich selbst
im Glauben nicht respektiert, kann auch von anderen keinen Respekt erwarten.
Die christliche Kultur will offensiv und öffentlich vertreten werden. Sich ihrer zu
schämen, ist mit Sicherheit der falsche Weg. Wenn dies so weitergeht muß der
Deutsche in Deutschland in einem islamischen Staat integriert werden. In den
Kindsergärten, Schulen, Krankenhäusern muß erkennbar bleiben, wofür wir inhaltlich stehen und was zum handeln motiviert. Christliche Feste sollen
würdig begangen werden, auch das Ambiente der Räume soll erkennen lassen,
welcher Geist hier wohnen. Auch Muslime sollen mitbekommen was den
Christen heilig ist und nicht nur ihre Religion der Islam.
Manche wollen durch die Verleumdung der christlichen Werte und Hintergründe
modern sein. Doch dahinter steckt ein hohes Maß an Unsicherheit und Unwis-
senheit über ihre eigene Kultur.
Es seien allein die Religionen, so meinen viele, die die Gewaltherschaft schüren.
Würden sie abgeschafft, gäbe es einen ewigen Weltfrieden. Wer das glaubt ist ein Fantast. Es ist aber nur der Islam der im Koran in 30 - 40 Suren Gewalt und
Tot fordert. Aber es wird vergessen, das die Greueltaten mit zig-Millionen Toten im Namen von Lenin, Stalin, Hitler, Pol Pot und vielen mehr verknüpft sind, die den christlichen Glauben bekämpften.
Nicht wir wollen integriert werden, sondern die Muslime. Aber nicht nach
muslimischen Werten, sondern nach christlichen Werten. Dies macht Integration
schwer. Aber die Deutjschen leben schon immer hier und die die Muslime kommen dazu. Also muß sich der Muslim anpassen und nicht wir.
Glauben bekämpten
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
15 Kommentare
3.086
Arnim Wegner aus Langenhagen | 23.02.2017 | 17:29  
57.439
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 24.02.2017 | 00:14  
4.907
Peter Müller aus Wallersheim | 24.02.2017 | 09:13  
57.439
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.02.2017 | 02:15  
4.907
Peter Müller aus Wallersheim | 25.02.2017 | 11:24  
57.439
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.02.2017 | 00:32  
1.218
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 26.02.2017 | 05:16  
4.907
Peter Müller aus Wallersheim | 26.02.2017 | 11:41  
4.907
Peter Müller aus Wallersheim | 26.02.2017 | 12:34  
57.439
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.02.2017 | 00:38  
57.439
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.02.2017 | 00:44  
57.439
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.02.2017 | 00:47  
12.560
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 12.03.2017 | 06:14  
12.560
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 21.08.2017 | 09:00  
57.439
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 23.08.2017 | 04:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.