Anzeige

Kaiser und Könige im Kneipp-Verein und Naturfreundehaus Barsinghausen zu Gast

  Barsinghausen: Naturfreundehaus | Bildungsseminare seit 2009 mit großem Zuspruch

In einem der schönsten Waldtäler des Deisters liegt, am Rande der Stadt Barsinghausen, das örtliche Haus der Naturfreunde. Dessen ansprechende Lage und das gute Raumangebot macht sich der Vorstand des Kneipp-Vereins Barsinghausen seit vielen Jahren zunutze, um dort seine zahlreichen engagierten Gruppenleiter und Helfer zu gemeinsamen Besprechungen und einmal im Jahr zu einem Dankeschön-Frühstück einzuladen. Auch die Wanderführer des Vereins wissen das Haus zu schätzen und kehren hin und wieder mit ihren Gruppen während oder nach einer Wanderung zum Mittagessen oder zum Kaffeetrinken dort ein.

Seit langem finden im Kneipp-Verein Besichtigungs- und Städtereisen, zumeist in Kooperation mit den örtlichen Busunternehmen statt. Im Jahr 2009 reifte bei Ilse Saile, die bei den Kneippianern sehr aktiv und auch oft bei Veranstaltungen der Naturfreunde anzutreffen ist, der Gedanke, diese Tagesfahrten vorbereitend oder danach geistig auch in Textform etwas zu unterfüttern. Das geschah zunächst in der Weise, dass die jeweiligen Themen in Reimform durch Ilse Saile aufbereitet wurden. Hieraus wurden, nachdem die Idee bei den Zuhörern ankam, handfeste ausführliche Vortragsveranstaltungen. Auch hierbei bot sich eine Zusammenarbeit beider Vereine an, die sowieso schon einige der fünf kneippschen Elemente verbindet.

Und so treffen sich interessierte Kneippfreunde seit nunmehr acht Jahren im Naturfreundehaus, um zum Beispiel die bei den Tagesreisen gewonnenen Erkenntnisse weiter zu vertiefen. Eines der ersten Themen, das Welfengeschlecht, ergab sich nach einem Besuch im hannoverschen Welfen-Museum. Es schlossen sich mit den Ottonen, Saliern, Staufern und seit 2016 den Habsburgern weitere Herrscherhäuser an, wobei oft auch Nebenlinien erwähnt wurden. Aber auch andere Themenbereiche wie die Hildesheimer Stiftsfehde oder der hannoversche Universalgelehrte Leibniz wurden behandelt und fanden ein aufmerksames Publikum. Folgen sollen demnächst Hohenzollern und Preußen.

Bei den monatlichen Vorträgen wechseln sich Ilse Saile und Dieter Meyer ab. Hierbei wird den Zuhörern stets auch ein Exposé ausgehändigt, damit man das Gehörte bei Bedarf auch später in Kurzform nachlesen oder ergänzen kann. Ferner erhalten die Zuhörer Literaturvorschläge, falls Interesse besteht, sich noch ausführlicher mit einem Thema zu befassen. Der gesellige Charakter der Bildungsveranstaltungen wird dadurch unterstrichen, dass die Teilnehmer anschließend zu einem gemeinsamen Mittagessen zu moderaten Preisen noch eine Weile im Naturfreundehaus zusammenbleiben.

Zu erwähnen ist noch, dass dieses Bildungsangebot in pädagogischer Verantwortung des Vereins Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. steht, der die Veranstaltungen bezuschusst. Und da der Zuhörerkreis einigermaßen konstant ist, darf der Kneipp-Verein damit rechnen, diese Veranstaltungsreihe auch künftig in seinem Programmheft aufzuführen. Die Themen werden Ilse Saile und Dieter Meyer nach eigener Bekundung jedenfalls nicht so schnell ausgehen.

Text und Fotos: Peter Wannemacher
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.