Anzeige

Kunst im Rathaus

Bad Lauterbergs Bürgermeister Dr. Thomas Gans(li.) und Uwe Günther stoßen auf das gute Gelingen der Ausstellung an.
Aquarellist Uwe Günther stellt seine Bilder als erster Künstler aus

Bad Lauterberg (bj). Die Stadt Bad Lauterberg im Harz stellt künftig einheimischen Künstlerinnen und Künstlern verschiedener Stilrichtungen den Flur im 1. Obergeschoss des Rathauses zu Ausstellungszwecken zur Verfügung.


Der erste regionale Künstler, der für die Dauer von sechs Monaten 28 seiner Werke ausstellt, ist Uwe Günther aus Barbis. Eröffnet wurde die Ausstellung, während draußen ein gewaltiger Schneesturm tobte, am 20. März zum Frühlingsanfang durch Bad Lauterbergs Bürgermeister Dr. Thomas Gans.
Überrascht war sowohl der Verwaltungschef, wie auch der ausstellende Maler, von dem gewaltigen Besucherinteresse bei dieser Vernissage, denn neben den Vertretern der drei größeren Ratsfraktionen und des Ratsvorsitzenden Uwe Speit waren rund vierzig kunstinteressierte Bürger ins Rathaus gekommen. Da unter Gästen auch zahlreiche weitere Künstlerinnen und Künstler waren, dürfte es sicherlich auch für die nächste Ausstellungsperiode Herbst/Winter 2013/14 entsprechende Interessenten geben.
Während Uwe Günther schon als Schüler und Jugendlicher gern malte, skizzierte und zeichnete, blieb erst nach seinem Eintritt in den Ruhestand Zeit für die Malerei als Hobby. Der Audididakt, der in Sondershausen geboren wurde, aber von Kindheit an in St. Andreasberg wohnte, lebt seit 1982 in Barbis. Bei der Kreisvolkshochschule in Osterode hat er mit Aquarellmalerei begonnen und sich auf verschiedenen Wegen weitergebildet.
In den letzten Jahren entstanden so zahlreiche Aquarelle mit Landschaften und Blumen als Motive, die er bereits im Jahr 2007 über einen längeren Zeitraum der Öffentlichkeit in der „Kleinen Galerie“ im „Kleinen Teehaus“ in der Hauptstraße 153 präsentierte. Weitere Ausstellungen in verschiedenen Harzorten, Göttingen und Sondershausen folgten.
Wie Bürgermeister Dr. Thomas Gans bei der Ausstellungseröffnung bemerkte, lernte er Uwe Günther zufällig beim Training in einem Fitnessstudio kennen, wo ebenfalls seine Werke ausgestellt sind. So kam man ins Gespräch und die Idee für eine Ausstellung im Rathaus wurde besprochen.

Fotos: Bernd Jackisch

(Der Bericht mit Fotos wird demnächst auch in einer der nächsten Ausgaben der Braunlager Zeitung erscheinen)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.