Anzeige

Neue Dennert-Tanne am Sparkassengebäude erinnert an das erste Spritzenhaus – Initiative der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Lauterberg

Die neue Dennert-Informations-Tanne
 
Die Teilnehmer der Feierstunde zur Aufstellung und Enthüllung der neuen Dennert-Tanne. V.l.n.r.: Hans-Ludwig Banse, Fritz Dittmar, Dieter Blanckertz, Karl-Heinz Winter, Petra Schultheiß, Fritz Jentsch, Werner Ederleh, Uwe Ulinski, Dieter Knocke, Karl-Heinz Kemmling, Bernd Jackisch und Sven Kamrad.

Bad Lauterberg.

Seit Donnerstag (1.12.2016) steht an der Sparkassen-Geschäftsstelle in der Sebastian-Kneipp-Promenade eine weitere „Dennert-Tanne“. Diese weist darauf hin, dass an diesem Standort von 1878 bis 1935 das erste Spritzenhaus der Freiwilligen Feuerwehr stand.
Wie der Sprecher der Feuerwehr-Altersabteilung Bernd Jackisch bei der Aufstellung und Enthüllung dieser Informationstafel ausführte, ist dies inzwischen die 48. Dennert-Informations-Tanne in Bad Lauterberg, die Einwohner, Gäste und Besucher der Stadt auf montanhistorische Sehenswürdigkeiten, Erz-und Minerallagerstätten oder weitere geschichtlich interessante Orte der Stadt Bad Lauterberg hinweist.
Besondere Worte des Dankes richtete Bernd Jackisch an die Sparkasse Osterode am Harz, die nicht nur ihr Grundstück für die Aufstellung zur Verfügung stellte, sondern auch die Kosten zur Anfertigung und Aufstellung der Dennert-Tanne übernahm. So war es auch selbstverständlich, dass der Bad Lauterberger Sparkassen-Regions-Geschäftsstellenleiter Sven Kamrad die Enthüllung der Tafel vornehmen musste. Die Idee für diese spezielle Informationstafel hatte Karl-Heinz Winter, der nicht nur 52 Jahre Mitglied des Freiwilligen Feuerwehr, sondern seit einigen Jahren auch als Wanderführer für den städt. Kur-und Touristikbetrieb tätig ist. Wie er dazu anmerkte, sind zwar Bilder des ersten Feuerwehr- bzw. Spritzenhauses vorhanden und auch in fast allen Festschriften der Wehr abgedruckt, aber kaum einer der heutigen Einwohner weiß, dass am Standort der heutigen Sparkassengeschäftsstelle einst das erste Spritzenhaus stand. Entworfen wurde die Beschriftung der Informationstafel, so Karl-Heinz Winter weiter, in Zusammenarbeit mit Fritz Dittmar, dem es ein großes Anliegen ist, die Geschichte der Stadt Bad Lauterberg bekanntzumachen. Vor einigen Jahren hat Fritz Dittmar federführend für die Arbeitsgemeinschaft von „Kulturkreis, Förderkreis Königshütte, Archivgemeinschaft und Kneipp-Verein Bad Lauterberg im Harz“ eine Montanwanderkarte von Bad Lauterberg und Umgebung erstellt und herausgegeben. Dieses einmalige in ehrenamtlicher Arbeit erstellte Werk umfasst unter anderem eine Wanderkarte im Maßstab 1: 17.000 sowie eine ausführliche Beschreibung der verschiedenen, zumeist durch Dennert-Tannen gekennzeichneten Anlaufpunkte. Wie Fritz Dittmar bei der Recherche zu dieser neuen Tafel herausfand, stand an dem einstigen Spritzenhaus, so ist es auf den alten Bildern zu erkennen, der Anfangssatz aus „Das Lied von der Glocke“ von Friedrich Schiller (1759 – 1805). „Wohltätig ist der Feuers Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht, …usw.“ Neben einer Reihe von Feuerwehrkameraden der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Lauterberg nahmen an der kleinen Feierstunde zur Enthüllung der neuen Tafel vom Kneipp-Vereins-Vorstand Petra Schulheiß und Fritz Jentsch teil. Der Kneipp-Verein sorgt für die Unterhaltung und Pflege der zahlreichen Hinweistafeln in der Stadt.

Dennert-Tannen
Die Dennert-Tannen, auch als Dennert-Fichten bezeichnet, erklären prägnant den geschichtlichen Hintergrund ihres Standortes. Oberbergrat Herbert Dennert (1902 - 1994) aus Clausthal-Zellerfeld entwarf diese ca. 70cm x 80cm großen, hölzernen Informationstafeln. Ihre Tannenform und die Farbgebung dokumentieren den engen Bezug zum Harz. Heute werden die Dennert-Tannen auch aus Kunststoff und Aluminium gefertigt.

Text und Fotos: Feuerwehr Altersabteilung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.