Anzeige

Kommunalwahl am 27. März 2011: Mangel an Kandidaten für Ortsbeiräte

Gerade noch geschafft: In Ederbringhausen und Schmittlotheim haben sich in letzter Minute Kandidaten zur Ortsbeiratswahl gefunden, wie am 20.1.2011 in der Waldeckischen Landeszeitung zu lesen war. (Foto: WLZ)
Was ist los? In etlichen Orten im Landkreis Waldeck-Frankenberg waren zum ersten Mal mehrere Anläufe nötig, um genügend Kandidaten für die Ortsbeiräte bei der Kommunalwahl am 27. März 2011 aufzustellen. Mancherorts kam erst in letzter Minute eine Kandidatenliste zusammen, so wie in Ederbringhausen und Schmittlotheim.

Wie sah das bei Euch im Ort aus? Fanden auch mehrere Bürgerversammlungen statt, bis es genügend Kandidaten gab? Reicht ihre Zahl gerade aus, oder stehen mehr Namen auf der Liste, als Plätze zu vergeben sind?

Und woran liegt es, Eurer Meinung nach, dass immer weniger Leute bereit sind, sich ehrenamtlich für die Gemeinschaft einzusetzen? Das jedenfalls beklagt der Ederbringhäuser Ortsvorsteher Klaus Hüttenrauch im WLZ-Bericht vom 20.1.2011. Und er sagt: „Wir brauchen mehr Einsatz.“

Vöhls Bürgermeister Harald Plünnecke wird mit den Worten zitiert: „Für lebendige Ortsteile brauchen wir engagierte Menschen im Ortsbeirat.“

Was sagt Ihr dazu? Und wie kann man dem Trend entgegenwirken, dass immer weniger Leute offenbar bereit sind, politische (und auch sonst) Verantwortung zu übernehmen?

Schreibt Eure Meinung in einem Kommentar oder einem eigenen Beitrag.
Ihr seid noch nicht Bürgerreporter? Das lässt sich ändern. Einfach hier klicken und kostenlos registrieren!
Wir sind gespannt auf Eure Erfahrungen vor Ort und Eure Meinung!
Herzlich
Euer myheimat-Team Waldeck-Frankenberg
0
2 Kommentare
19
Heinz Hauptführer aus Frankenberg (Eder) | 22.01.2011 | 14:51  
244
Harald Saure aus Korbach | 28.01.2011 | 22:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.