Anzeige

Bergstadt Landau: Wohngruppe im alten Forsthaus sagt danke

Etwa ein Jahr her - seit Mai gibt die Wohngruppe jungen Menschen ein Zuhause.
Bad Arolsen: Altes Forsthaus Landau |

Eine Wohngruppe bietet seit Mai in Landau Kindern und Jugendlichen aus schwierigen Verhältnissen ein zu Hause. Zum Jahreswechsel richtet Jana Westerwelle aus Landau im Namen der Betreiber-Gesellschaft ihren Dank an die Bergstädter:

Liebe Landauer,

2016 neigt sich dem Ende zu und wir blicken auf das erste Jahr des Bestehens der Daniel Koch gGmbH zurück.

Im Mai wurde die Wohngruppe in Landau eröffnet und es sind bis heute neun Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren dort eingezogen. Ein Junge besucht den Kindergarten in Landau, zwei anderen die Grundschule.

Die Kinder fanden in Landau neue Freunde und nehmen am Vereinsleben teil. Bei vielen der Kinder kann man nach einem halben Jahr schon eine positive Entwicklung verzeichnen. Auch der geschützter dörfliche Rahmen und die Offenheit der Landauer haben dazu beigetragen, dass die Kinder in Landau ihr neues Zuhause gefunden haben.

Im Herbst haben wir zwei weitere Wohngruppen in Brilon-Petersborn und in Heringhausen am Diemelsee eröffnet, die jeweils sieben Plätze für junge Menschen bieten. Wir hoffen und wünschen, dass sich an diesen Standorten das dörfliche Zusammenleben auch so gut wie in Landau gestaltet!

Wir bedanken uns für die vielen Sachspenden, die wir bekommen haben, und vor allem für die Offenheit und die Freundlichkeit, mit der Sie den Kindern begegnen und wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins Jahr 2017!
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
29.858
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 28.12.2016 | 16:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.