Anzeige

Jahreshauptversammlung der AWO Bad Arolsen am 23. Februar 2019

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft
 
Gewinn beim Bingo-Spiel
Der Vorsitzender der AWO Bad Arolsen, Denis Delaruelle, konnte 37 Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung im Helser Lutherhaus begrüßen.
Die Gäste Jürgen Van der Horst (Bürgermeister Bad Arolsen), Doris Bischoff, (Bezirksvorsitzende AWO Hessen-Nord), Markus Jaschko (Kreisvorsitzender AWO Waldeck-Frankenberg) und Karsten Meyer, Ortsvorsteher Helsen, sprachen ein Grußwort.
Das Jahr 2019 steht im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums der Arbeiterwohlfahrt.
Denis Delaruelle erinnert an die Geschichte der Organisation die gegründet worden ist durch die Sozialdemokratin Marie Juchacz im Jahr 1919. Marie Juchacz, die im selben Jahr als erste Frau vor der Weimarer Nationalversammlung eine Rede hielt, wendete sich in ihrem Engagement für Frauenrechte, Menschenwürde, Gerechtigkeit und Solidarität gegen eine diskriminierende Armenfürsorge.
Er weist darauf hin, dass die AWO heute wie damals gebraucht wird um denjenigen eine Stimme zu geben, die nicht immer für sich selbst eintreten können oder schlicht nicht gehört werden. In einer älter und zunehmend verunsicherter werdenden Gesellschaft braucht es eine funktionierende soziale Infrastruktur, von Kindertagesstätten, über Beratungseinrichtungen bis hin zu Seniorenzentren. Dafür setzt sich die AWO ein. Mehr als 333.000 Mitglieder zählt die AWO. In über 13.000 Einrichtungen und Diensten arbeiten rund 210.000 sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter. Trotzdem ist vieles, was angeboten wird, gar nicht bekannt. Über 2200 Mitarbeiter/innen pflegen, beraten und begleiten alte und pflegebedürftige Menschen an mehr als 20 Standorten in Nord- und Osthessen: in Pflegeheimen, in der häuslichen Pflege, in betreuten Hausgemeinschaften, in betreuten Wohnanlagen, mit Angeboten zur Tages- und Kurzzeitpflege und mit der telefonischen Pflegeberatung. In fünf Altenpflegeschulen werden jährlich rund 340 Schülerinnen und Schüler zu staatlich anerkannten Altenpflegern, Altenpflegehelfern oder Altenbegleiter ausgebildet. In der Kinder- und Jugendhilfe engagiert sich die AWO Nordhessen mit vier Kindertagesstätten und zwei Einrichtungen der Jugendhilfe sowie ambulanter Jugendhilfemaßnahmen. Das Jugendwerk der Arbeiterwohlfahrt ist der eigenständige Kinder- und Jugendverband der Arbeiterwohlfahrt. Das Jugendwerk bietet Internationale Jugendbegegnungen, Ausbildung zum/zur Jugendgruppenleiter/in, spannende Bildungsurlaube und noch vieles mehr.
Der Ortsverein Bad Arolsen zählt aktuell 96 Mitglieder. 2018 wurden viele Veranstaltungen angeboten, die alle gut besucht worden sind. Für 2019 liegt wieder ein vielfältiges Programm vor. Geplant ist ein gemütlicher Nachmittag am 18. Mai, eine Kaffeefahrt „ins Blaue“ am 15. Juli, Grillen am 17. August, eine Tagesfahrt am 16. November, sowie als Abschluss das Adventskaffee am 14. Dezember. Am jeden dritten Montag im Monat sind alle eingeladen zum „Montagskaffee“ im Helser Brunnentreff.
Als besondere Freude empfindet es Denis Delaruelle, jedes Jahr langjährige Mitglieder ehren zu können. Mit einer Urkunde wurden Petra und Norbert Scholz für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Robin Delaruelle, Armin Setzekorn, Renate Lux und Friedhelm Eisenberg (25, 30 bzw. 50 Jahre) bekamen zu der Urkunde noch eine Ehrennadel. In Abwesenheit geehrt worden sind Ernst Klier, Frank Schäfer, Dirk Vogel, Brigitte Gensicke und Walli Dombrowski.
Weil der Ortsvereinsvorstand nicht komplett war, ist eine Nachwahl durchgeführt worden. Norbert Scholz und Armin Setzekorn sind als Vorstandsmitglieder gewählt worden, Karsten Meyer und Markus Jaschko als Revisoren.
Als Delegierten für die Kreiskonferenz sind Anneliese Hoppe, Friedhelm Eisenberg, Ingrid Pickhardt, Ulrich Petersen und Doris Kattke gewählt worden.
Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung gab es Kaffee mit Kräppeln. Mit einem Bingo-Spiel, wobei Marie-Therese Rygaert eine Jubiläumsarmbanduhr „100 Jahre AWO“ gewann, wurde dann der Nachmittag abgeschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.