Anzeige

Ferienspiele Landau: drei Wochen Programm für Grundschulkinder

Dreiwöchige Ferienspiele bietet der Förderverein für Jung und Alt Landau seit mehreren Jahren an.
Bad Arolsen: Landau |

Sechs Wochen sind eine lange Zeit für berufstätige Eltern, wenn sie in den Sommerferien die Betreuung ihrer Kinder sicherstellen müssen. Darum organisiert der Förderverein für Jung und Alt in Landau seit Jahren dreiwöchige Ferienspiele mit attraktivem Programm.

Solange der Landauer Kindergarten geöffnet ist in den Sommerferien, sind auch die Grundschulkinder berufstätiger Eltern gut aufgehoben: Jeweils von 8 bis 14 Uhr sorgen Jugendliche oder junge Erwachsene aus der Bergstadt für Aufsicht im Auftrag des Fördervereins.
Von 9 bis etwa 13 Uhr ist dabei täglich Programm angesagt. Und das gestalten Mitglieder des Fördervereins mit. So gingen die Kinder auch in diesem Jahr wieder mehrmals auf Tour – ob zu Fuß auf den „Stuken“ oder mit Fahrrädern an den Twistesee. Eine Bergstadt-Rallye stand auf dem Programm, außerdem Schloss-Kino und Pizza-Backen.
Weil der Sozialassistent Pascal Götte zwei Wochen der Ferienspiele als Betreuer im Einsatz war, lag natürlich auch ein Besuch in der Bäckerei am Markt nahe...
Treffpunkt war jeweils die Schule, die dem Förderverein per Nutzungsvertrag Räume zur Verfügung stellt.
Zwischen sieben und 13 Jungen und Mädchen lag die Teilnehmerzahl pro Tag. Und auch in diesem Jahr wieder nutzten Eltern aus Bad Arolsen das Landauer Angebot für ihre Kinder, das auch sehr kostengünstig ist: Für Vereinsmitglieder kostet's pro Tag nur je 1 Euro, für Nicht-Mitglieder je 4 Euro.
Die Bilanz aus Sicht des Vereins: gute Resonanz. Aus Sicht der Eltern: ein gutes Betreuungsangebot. Aus Sicht der Kinder: Es hat wieder Spaß gemacht!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.