Anzeige

AWO Bad Arolsen: Türe nicht schließen

Kirchenchor Helsen
Mit einem Adventskaffee am dritten Adventswochenende hat die Arbeiterwohlfahrt Bad Arolsen das Vereinsjahr 20107 beendet. 40 Teilnehmer, und als Gast der Helser Ortsvorsteher Karsten Meyer, konnte AWO-Vorsitzender Denis Delaruelle in der Aula des Bathildisheims begrüßen. Er bezeichnete die Adventszeit als einer Zeit der Überraschung. Neue Türchen gehen auf, jeden Tag neue Erwartungen. Auf das Öffnen der Türen warten sehr viele Menschen, auch viele, die Einsamkeit spüren. Deswegen sollte jeder Mensch die Türen nicht schließen, sondern zusammen die Vorweihnachtszeit genießen. In diesem Zeichen steht die AWO-Adventsfeier, zusammen sollen ein paar schöne Stunden verbracht werden.
Unter dem Bibelzitat „Singet dem Herrn ein neues Lied“ sang der Helser Kirchenchor wieder bewährte und neue Weihnachtslieder mit den Gästen. Obwohl das Fest längst zu einem Fest der Geschenke und des Konsums geworden ist, stellte Delaruelle fest, dass das Erzählen von Weihnachtsgeschichten noch nimmer zu einem gelungenen Adventsnachmittag gehört wie die Gans oder die Plätzchen. Die Mitglieder haben Ihren persönlichen Lieblingsgeschichten vorgelesen.
Beim Bingo-Spiel war eine schöne Winterlandschaft zu gewinnen und anschließend verteilte der Weihnachtsmann Weihnachtskerzen.
Mit dem Aufruf die Kerzen zuhause anzuzünden und dabei an seinen Mitmenschen zu denken sind dann die Teilnehmer verabschiedet worden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.