Anzeige

Adventskaffee AWO Helsen und Mengeringhausen

Anspannung beim Bingo-Spiel
Mit einem gemeinsamen Adventskaffee haben die Ortsvereine Helsen und Mengerhausen der Arbeiterwohlfahrt ihr Jahresprogramm 2012 abgeschlossen.

Die Vorsitzenden der beiden Vereine, Denis Delaruelle und Manfred Probstfeld, bemerkten in Ihrer Begrüssung, dass es einem so vorkommt, als hätte die Weihnachtszeit ihren eigentlichen Sinn verloren. Der Advent bestehe nur noch aus Terminen und der Jagd nach Geschenken. Weihnachten erscheine nur noch als purer Stress und wir verlieren dabei aus den Augen, worum es dabei eigentlich geht. Der Kaffeenachmittag sollte dazu beitragen, sich einfach mal Zeit zu nehmen für Freunde und gemeinsam einige Stunden zu geniessen. Bei schön gedecktem Tisch mit Kaffee und Kuchen war hierzu in der Zentralküche des Bathildisheims an diesem Samstagnachmittag die richtige Gelegenheit.

In der lustigen Geschichte „Der alte Weihnachtsbaumständer“, die Denis Delaruelle vorlas, konnte man hören, was alles beim Aufstellen des Weihnachtsbaums schief gehen kann. Auch einige Mitglieder gaben noch Weihnachtsgeschichten zum Besten.

Auch die Tradition, gemeinsam Weihnachtslieder zu singen, will die AWO bewahren. Hierzu hatte der Vorstand den Kirchenchor Helsen eingeladen. Nach der Vorführung aus ihrem Repertoire, sang der Chor gemeinsam mit den Anwesenden die traditionellen Lieder.

Mit einem Bingospiel wurde der gemütliche Nachmittag beendet, die Teilnehmer bekamen noch ein kleines Weihnachtspräsent mit nach Hause.

In seinem Abschlusswort bat Denis Delaruelle, in der Weihnachtszeit an den eigentlichen Sinn des Festes zu denken. Er wies darauf hin dass rund 250.000 Menschen in Deutschland obdachlos sind und keinen Platz in der heilen Adventswelt finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.