Anzeige

Das Supertalent 2011 David Merlini: Warum werden Zuschauer für dumm verkauft?

Spektakuläre Auftritte sind bei “Das Supertalent 2011” keine Seltenheit. Aber so etwas wie die Darbietung des ungarischen Entfesselungskünstlers David Merlini gab es in der Geschichte der Show noch nie. Der Kandidat ließ sich angeblich bei minus 30 Grad einfrieren und erst nach 20 Stunden wieder auftauen.

David Merlini ließ sich in einem Wassertank bei minus 30 Grad einfrieren und wurde 20 Stunden später, also mitten in der Show, wieder aufgetaut. Das ist natürlich völlig unmöglich, doch warum werden die Zuschauer von “Das Supertalent 2011” so für dumm verkauft? Und wieso durfte der Kandidat auch noch in die nächste Runde?
In einem Taucheranzug und mit kältefester Sauerstoffversorgung ließ er sich schockfrieren. In einer aufwendigen und spektakulären Aktion wurde er mithilfe einer Kettensäge, eines Hammer und eines Flammenwerfers wieder aufgetaut. Obwohl Chef-Juror Dieter Bohlen gleich bemerkte, dass David gar keine kalten Hände hat, wie das zu erwarten wäre, ließen er und der Rest der Jury den Entfesselungskünstler in die nächste Runde. Warum werden in der Show schummelnde Kandidaten weitergelassen?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.