Anzeige

„Ene mene muh – und raus bist Du!“

Wie eben im Radio zu hören, ist Clemens Tönnies als Aufsichtsratsvorsitzender zurückgetreten. Es gab Proteste von über 1000 Fans, bildeten sie unter Einhaltung der Hygienevorschriften eine Menschenkette am Vereinsgelände, und forderten den Rücktritt von Tönnies. Schalke sei kein Schlachthof so die Demonstranten. Schalke 04, ein Malocher- und Kumpelclub schäme sich für seinen Aufsichtsratsvorsitzenden, welcher es zugelassen hatte das erbärmliche Zustände für Mensch und Tier geschaffen wurden.

Jetzt bleibt nur zu hoffen, das Clemens Tönnies auch juristisch für die üblen Zustände in seinem Werk belangt wird. Was die Finanzen von Tönnies betreffen, so wird er sich nur eins grinsen, zählt er mit 1,99 Milliarden Euro zu den reichsten Menschen in Deutschland. Schmutziges Geld, erworben durch das Leid der Arbeiter und Tiere.
In einer Fernsehsendung hörte ich in der letzten Woche, das der Landrat von Gütersloh Sven-Georg Adenauer alle Kosten im Zusammenhang mit Corona im Kreis Gütersloh, für  die Massentestungen usw. Herrn Tönnies in Rechnung stellen wird. Sven-Georg Adenauer ist ein Enkel von Konrad Adenauer, unserem ersten Bundeskanzler von 1949 - 1963
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
18.593
Volker Beilborn aus Marburg | 30.06.2020 | 18:40  
10.573
CHRISTINE Stapf aus Amöneburg | 30.06.2020 | 19:20  
58.181
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 01.07.2020 | 06:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.