Anzeige

Von Steuern und Urlaub

Der Januar und Februar sind ja bekanntlich auch die Monate, in denen die meisten Arbeitnehmer ihren kommenden Sommerurlaub planen.
Saftige Frühbucher-Rabatte und viele Pseudo-Schnäppchen locken den frühen Vogel und bald auch die letzten Unentschlossenen aus dem Winterschlaf.
Selbst ich bin gerade dabei, meinen kommenden Sommerurlaub zu planen - und was liegt da näher, als erst einmal sicher zu stellen, dass man in der entsprechenden Zeit auch Urlaub beantragt hat.
Also bin ich gestern vorsorglich zum Finanzamt getrabt und schaffte es nach etwa einer Stunde zu meiner Sachbearbeiterin vorzudringen.
Ich kam auch gleich zur Sache und fragte höflich aber bestimmend, ob ich denn im Juni drei Wochen Urlaub nehmen dürfte.
Die Sachbearbeiterin war tatsächlich verwundert und bemühte sich mir zu erklären, dass ich doch gar nicht hier beschäftigt wäre und sie folgerichtig auch nicht über meinen Urlaub zu bestimmen hätte.
Ich erklärte ihr jedoch, dass ich das erste halbe Jahr ausschließlich für das Finanzamt arbeiten würde, was man auch überall nachlesen könne.
0
3 Kommentare
630
Andreas Hermsdorf aus Windischleuba | 04.02.2013 | 17:37  
139
Monika Menzer aus Altenburg | 08.02.2013 | 17:39  
1.603
Olaf Döring aus Naumburg (Saale) | 14.02.2013 | 15:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.