Anzeige

„Bothfeld ist immer eine Reise wert“

Das Adelheidsdorfer Team startet mit einem starken Team beim 12. Bothfelder Waldlauf. (Foto: Heiner Pahl)
Die Adelheidsdorfer Lauf-AG hat mit 16 Sportlern am 12. Bothfelder Waldlauf teilgenommen. Und wieder war es ein Lauf im Trockenen.
Der Bothfelder Waldlauf ist für die Adelheidsdorfer Lauf-AG seit acht Jahren eine wichtige Laufveranstaltung. Die Anreise ist mit 25 Minuten auch angenehm kurz. „Bothfeld ist immer eine Reise wert“, sagt Frank Heins, der mit 27:59 Minuten auf fünf Kilometern eine seiner bislang besten Zeiten aufgestellt hat. „Ganz okay“, resümiert auch seine Tochter June, die eine ganze Zeitlang mit der Jüngsten im Bunde, Hanna Busch, Schulter an Schulter gelaufen ist. Die achtjährige Hanna landete mit dieser Hilfe und ihrer Zeit von 30:26 Minuten auf dem 1. Platz in ihrer Altersklasse.
Die Stärksten im Team waren in diesem Jahr Linus Heins (22:11 Minuten, 56. Platz unter 202 Teilnehmern), Marc Pauluhn (24:11 Minuten, 90. Platz) und – überraschend – YoungStar Mira Apelt (26:51 Minuten, 130. Platz), die mit ihrer neuen Bestzeit in ihrer Altersklasse den zweiten Platz erzielte.
Ungleich anstrengender war der anschließend veranstaltete 10-Kilometer-Lauf, an dem Lara-Malin Blazek, Jürgen Stolte und sein Sohn Jonah teilnahmen. Hier hatte die Jugend die Nase vorn. Jonah Stolte ging mit einer Zeit von 48 Minuten, Lara-Malin Blazek mit 51 Minuten durchs Ziel. Nach dem Lauf gab es heißen Tee für alle Teilnehmer, der der Umwelt zuliebe in Mehrweg-Bechern ausgeschenkt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.