Anzeige

Unterwegs mit den Männern der Christusgemeinde Lachendorf

Eine große Gruppe vor besonderer Kulisse. (Foto: Stefan Klemz)

Die Männer der Christusgemeinde sind auf Tour gegangen. Und zwar mit einer angenehm großen Gruppe. Organisator Stefan Klemz zeigt sich am Ende eines erlebnisreichen Tages mit Sightseeing an einem der bedeutendsten Orte des Landkreises zufrieden.


Es war einmal wieder so weit. Pastor Bernhard Mader hatte gemeinsam mit der Christusgemeinde Lachendorf zum achten Männertag eingeladen. Mit 35 Anmeldungen startete die Gruppe in den Tag. Mit einem Stehkaffee im Gemeindehaus und angeregten Gesprächen verließ die Männergruppe den „Heimatbahnhof“ Lachendorf. Beim Kloster Wienhausen hatte Stefan Klemz im Vorfeld eine große Führung gebucht. Und das war schon ein Höhepunkt. In dem altehrwürdigen Nonnenchor ließ sich die Gruppe inspirieren und sang sogar zwei Lieder – eine Qualifikation für die Mitarbeit im Gemischten Chor Lachendorf.
Der Rundgang wurde von einer Konventualin und einer ehrenamtlich tätigen Dame geleitet. Stefan Klemz: „Die Führung war nach Aussage aller Männer spannend, ergreifend und voller Herzblut für ihr schönes Kloster mit der langen Geschichte geprägt.“
Zum Abschluss des Tages gab es in der Christusgemeinde Lachendorf Spanferkel zu essen. Das rustikale Essen rundete den gelungenen Tag ab. Interessierte Männer können sich gerne in der Christusgemeinde Lachendorf für die nächsten Veranstaltungen anmelden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.