VfL Wolfsburg: Wen holt Klaus Allofs für die Innenverteidigung?

Das Transferkarussel der Bundesliga beginnt sich zu drehen. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Der VfL Wolfsburg sucht nach Verstärkung für die Innenverteidigung, damit man in der kommenden Saison für die Champions League und damit verbundene Dreifachbelastung gewappnet ist. Einige Namen wurden bereits mit der Autostadt in Verbindung gesetzt, doch auf wen hat es Klaus Allofs tatsächlich abgesehen?

Nach der Saison, ist vor der Saison. So lautet auch das Motto beim VfL Wolfsburg, der nach seiner Vizemeisterschaft und dem noch möglichen Pokalgewinn gegen Borussia Dortmund auf eine äußerst erfolgreiche Spielzeit zurückblicken kann. Nun ist es Aufgabe von Klaus Allofs, den Kader punktuell zu verstärken, um die „Wölfe“ für die Champions League zu wappnen. Ganz oben auf der Wunschliste steht nach der Verpflichtung von Max Kruse ein neuer Innenverteidiger, wo der VfL mehr Breite benötigen könnte. Zahlreiche Namen wurden dafür bereits ins Spiel gebracht

Kein großer Transfer

Allofs stellte klar, dass es keine Transfers in der Größenordung eines Andre Schürrles oder Kevin de Bruynes in diesem Sommer geben wird. Daher ist es ausgeschlossen, dass AS Monacos Aymen Abdennour im Visier des VW-Vereins ist, denn dieser wäre nur für eine Ablösesumme von 20 bis 25 Millionen Euro zu haben. Viel mehr Sinn würde da schon eher die Verpflichtung eines Antonio Rüdigers machen, der in der kommenden Spielzeit wahrscheinlich nicht mehr für den VfB Stuttgart auflaufen wird. Das Kaufinteresse der Autostädter soll er geweckt haben, doch wie hoch die Forderungen aus dem Schwabenland sind, ist unbekannt. Auch in Brasilien soll sich der VfL-Manager erkundigt haben und dabei auf die Abwehrmänner Dede und Gil gestoßen sein.

UPDATE vom 10.06.2015

Die in dieser Woche gehandelten Innenverteidiger Sokratis und Maicon scheinen als Ente enttarnt zu sein, denn der BVB hat einen Wechsel des Griechen untersagt was auch Klaus Allofs zu wissen scheint: „Sokratis ist ein sehr guter Spieler. Daher hätte es mich sehr gewundert, wenn die Borussia ihn auf die Liste der abzugebenden Spieler gesetzt hätte." An Maicon vom FC Porto gibt es wohl überhaupt kein Interesse, wie der Manager verriet: „Er ist nicht das, woran wir ernsthaft interessiert sind.“

Transferspekulationen in und um die Bundesliga finden Sie hier.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.